Unsere digitale Zukunft

Alles bleibt beim Neuen

Alles bleibt beim Neuen

Alles bleibt beim Neuen

Nordschleswig/Sønderjylland
Zuletzt aktualisiert um:
Die „Nordschleswiger“-Mitarbeiter freuen sich auf die Zukunft. Foto: Cornelius von Tiedemann

„Der Nordschleswiger“ verabschiedet sich in einem Jahr von seiner Tageszeitung und wird damit ein vielfältiges digitales Medium.

Es ist bald so weit: In einem Jahr stellen wir die Tageszeitung aus Papier ein. Am 2. Februar 2021 erscheint „Der Nordschleswiger“ zum letzten Mal als Tageszeitung. Dir wird es aber auch in Zukunft an deinem Frühstückstisch an nichts fehlen. Denn dank der mobilen Geräte, die fast jeder von uns heute bei sich trägt – egal wie alt man ist – hast du nicht nur morgens beim Frühstücksei immer die frischesten Nachrichten parat.

Wir werden also auch in Zukunft immer noch für dich und die Minderheit da sein. Versprochen.

Geh mit uns auf die Reise. Unsere digitalen Nachrichten eröffnen dir eine ganz neue Welt: Wir produzieren die wichtigsten lokalen Nachrichten und Hintergründe aus der Minderheit und Nordschleswig, aber auch aus Dänemark und der Grenzregion, mit mehr Fakten, Hintergründen, Grafiken, Fotos und Videos. Und das alles so aktuell wie nie zuvor. Du kannst uns immer und überall lesen, so wie es dir am besten passt.

Für einige Leser ist dies noch eine ganz neue Welt. Aber wenn du möchtest, entdecken wir sie gemeinsam. Denn auch für uns ist noch so einiges neu und aufregend.

Für einige Leser ist dies noch eine ganz neue Welt. Aber wenn du möchtest, entdecken wir sie gemeinsam.

Falls du noch kein digitaler „Nordschleswiger“-Nutzer bist, bieten wir im Laufe des Jahres in ganz Nordschleswig Anfänger-Kurse an. Auch bei dir in der Nähe. Vielleicht hast du aber auch Kinder, Enkel oder Bekannte, die dir jetzt schon helfen können – damit unsere gemeinsame Reise schon jetzt beginnen kann. Wir freuen uns darauf.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Die spinnen die Politiker“