Neue Ampeln

Musiker als Ampelmännchen

Musiker als Ampelmännchen

Musiker als Ampelmännchen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Figur mit einer Gitarre leuchtet in den Straßen der Posthauskreuzung. Foto: Monika Thomsen

An der Postamtskreuzung signalisieren die Ampeln für Fußgänger, dass die Musik in der Wiedaustadt eine Rolle spielt.

Ob man als Fußgänger stehen oder gehen soll, das zeigen neuerdings in der sogenannten Postamtskreuzung in Tondern bei der Musikneipe Hagges nicht die üblichen Ampelfiguren, sondern (Festival)Musiker an. Entworfen wurden die zwei verschiedenen Motive mit einem gehenden Musiker mit einer Gitarre und einem in Warteposition von dem preisgekrönten, dänischen Zeichentrickzeichner Peter Snejbjerg.

Die Idee dazu stammt vom Vorsitzenden des Tønder Festival Fonds, Stig Bang Mortensen. Inspiration holte er sich in Fredericia wo „Landsoldaten“ für die Fußgänger leuchtet und in Odense, wo es der Märchendichter H. C. Andersen ist. Die witzige Idee soll betonen, dass die Musik in der Stadt eine wichtige Rolle spielt.

„Wir haben es in Zusammenarbeit mit der Kommune Tondern durchgeführt“, erläutert Stig Bang Mortensen. „Meine Entwürfe auf Papier landeten direkt im Papierkorb. Daher nahm ich Kontakt zu Peter Snejbjerg auf, den ich seit vielen Jahren kenne“, so der Stiftungsvorsitzende. Der ursprüngliche Entwurf des Zeichners wird in diesem Jahr auf T-Shirts umgesetzt. „Ich bin freudig überrascht, dass so viele Menschen ihre Freude an der Idee haben“, so Mortensen mit Blick auf die positiven Reaktionen auf Facebook.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Schon gewonnen“