Polizei

Mopedfahrer zu schnell unterwegs

Mopedfahrer zu schnell unterwegs

Mopedfahrer zu schnell unterwegs

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Moped auf einem Rollenprüfstand
Mit einem Rollenprüfstand testete die Polizei die Geschwindigkeit. Foto: politi.dk

Dem 16-jährigen Mopedfahrer aus Lügumkloster wird der Führerschein auf Bewährung entzogen.

Ein Mopedfahrer ist am Dienstagabend gegen 21 Uhr auf dem Straßenzug Nørremark in der Nähe des Kreisverkehrs in Lügumkloster (Løgumkloster) von der Polizei überprüft worden.

Sein Zweirad haben Polizisten auf dem mitgebrachten Rollenprüfstand kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass das offenbar „frisierte" Gefährt es auf Tempo 53 bringen konnte.

Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h erlaubt

Für ein Moped dieser Größe sind aber nur 30 km/h erlaubt, wie von Polizeisprecher Thomas Berg zu erfahren ist.

Für den 16-jährigen Ortsansässigen gibt es nun auch ein juristisches Nachspiel, weil er das Moped getunt hatte.

Da es schneller als 43 km/h fuhr, wird ihm der Führerschein auf Bewährung entzogen.

„Da es schneller als 43 km/h fuhr, wird ihm der Führerschein auf Bewährung entzogen“, berichtet Berg.

Drogenkonsument auf zwei Rädern

Auf dem Kongevej in Tondern stoppte die Polizei am Dienstag kurz nach 13 Uhr einen 26-jährigen Mopedfahrer.

Es zeigte sich, dass der Mann aus Lügumkloster Cannabis konsumiert hatte.

„Er bekommt außerdem eine Geldstrafe, da er keinen Sturzhelm trug“, so der Polizeisprecher.

Mehr lesen