Fussball

Mathias Jørgensen wechselt in die Türkei

Mathias Jørgensen wechselt in die Türkei

Mathias Jørgensen wechselt in die Türkei

Istanbul
Zuletzt aktualisiert um:
Mathias Jørgensen spielte jahrelang für den FC København, bevor er 2017 nach Huddersfield wechselte. Foto: Karin Riggelsen

Mathias Jørgensen hat nach dem Abstieg aus der Premier League mit Huddersfield Town einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der dänische Fußball-Nationalspieler hat in der Türkei angeheuert. Bei Fenerbahce Istanbul könnte es zu einem rein dänischen Abwehrzentrum kommen.

Der türkische Topklub Fenerbahce Istanbul hat sich die Dienste von Innenverteidiger Mathias Jørgensen von Premier-League-Absteiger Huddersfield Town gesichert. Der 29-Jährige kostet den Türken nach türkischen Medienberichten eine Ablöse in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Der dänische Nationalspieler hat in Istanbul einen Vertrag bis 2022 mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.

Mathias Jørgensen war 2017 vom FC København nach Huddersfield gewechselt. In der vergangenen Saison absolvierte der 29-Jährige 24 Einsätze (drei Tore) in der Premier League, stieg mit Huddersfield letztlich jedoch ab.

Der Innenverteidiger hat 23 Länderspiele für Dänemark absolviert.

Lasse Schöne hat 45 Länderspiele für Dänemark absolviert und spielte die letzten sieben Jahre für Ajax Amsterdam. Foto: dpa

Der Wechsel von Nationalmannschaft-Kollege Lasse Schöne von Ajax Amsterdam zu Genua 93 ist unter Dach und Fach. Der 33-Jährige hat in Italien einen Zweijahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.

„Genua plant mit mir, und ich fühle mich weiter jung. In Italien sieht man ganz anders auf einen 33-Jährigen, und das ist eine Mannschaft, die Fußball spielen will“, sagt der 45-fache dänische Nationalkicker.

Mehr lesen