HANDBALL

Jesper Jensen: „Darum möchte ich in Esbjerg bleiben“

Jesper Jensen: „Darum möchte ich in Esbjerg bleiben“

Jesper Jensen: „Darum möchte ich in Esbjerg bleiben“

Ritzau/hdj
Kolding
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Der neue dänische Nationaltrainer der Handballerinnen bleibt weiterhin auch Trainer bei Team Esbjerg. Jesper Jensen spricht über seine Doppelrolle.

Jesper Jensen sieht es als Vorteil, dass er in einer Doppelfunktion gleichzeitig das Nationalteam und seinen Verein, Team Esbjerg, trainieren wird. Ob das die beste Lösung ist, muss die Zeit zeigen, denn es gibt Möglichkeiten und Risiken in dem Modell.

Jesper Jensen ist sich sicher, dass es die richtige Entscheidung ist.

„Wir haben im Vorfeld viel über die richtigen Voraussetzungen dafür gesprochen, dass ich beide Rollen gut ausfüllen kann“, sagte Jesper Jensen in einer Pressemitteilung seines Vereines. „Ich bin sehr glücklich in Esbjerg, und ich bin überzeugt davon, dass ich durch meine tägliche Arbeit in einem dänischen Topklub ein besserer Nationaltrainer werde“, so Jesper Jensen. Auch sein Arbeitgeber ist davon überzeugt, dass der Trainer beiden Rollen gerecht wird.

„Wir haben großes Vertrauen darin, dass Jesper nach wie vor mit Herz und Seele bei Team Esbjerg arbeiten wird. Es ist sein Verein. Er ist nicht einfach irgendein Trainer. Jesper hat sich in den vergangenen drei Jahren als Cheftrainer fantastisch entwickelt, und wir sind froh und stolz darauf, dass der dänische Handballverband seine Kompetenzen nutzen möchte“, erklärt der Vorstandsvorsitzende von Team Esbjerg, Bjarne Pedersen.

Mehr lesen