BOGENSCHIESSEN

Dänischer Rekord bei WM im Bogenschießen gebrochen

Dänischer Rekord bei WM im Bogenschießen gebrochen

Dänischer Rekord bei WM im Bogenschießen gebrochen

Hertogenbosch
Zuletzt aktualisiert um:
Tanja Jensen beim World Cup-Sieg 2016 in Odense. Foto: Robert Wengler / Jysk Fynske Medier / Ritzau Scanpix

Tanja Jensen hat bei den Weltmeisterschaften im Bogenschießen einen dänischen Rekord gebrochen. Die Schützin aus Taastrup erzielte 708 Punkte und belegte damit einen souveränen ersten Platz bei den Damen.

Sie erzielte die Bestmarke beim Wettbewerb von 72 Pfeilen aus einer Distanz von 50 Metern.

Der innerste Ring zählt 10 Punkte – bei einer perfekten Runde erhält man somit insgesamt 720 Punkte. Mit ihrer Runde von nur 12 verpassten Punkten war die 23-Jährige sehr zufrieden.

„Ich bin total glücklich, denn es war für mich immer eine sehr große Herausforderung, 72 Pfeile ohne große Fehler zu schießen. Dass ich das zu Ende bringen konnte, ohne es am Ende noch kaputtzumachen, freut mich sehr“, so die Bogenschützin.

Somit führt Tanja Jensen auch die Gesamtwertung bei den Weltmeisterschaften im niederländischen Hertogenbosch an – dicht gefolgt von der Südkoreanerin So Chaewon. Das Turnier endet am 16. Juni.

Mehr lesen