HANDBALL

BBI Saxburgs Serie ist gerissen

BBI Saxburgs Serie ist gerissen

BBI Saxburgs Serie ist gerissen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Trotz der Niederlage haben die Handballer von BBI Saxburg einen guten Start in die Jütlandserie hingelegt. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Nach zwei Siegen in Folge mussten die Handballer von BBI Saxburg am Mittwochabend eine 27:28-Niederlage gegen Team Haderslev KFUM 2 hinnehmen.

Trainer Lars Buchholdt erzählt dem „Nordschleswiger“: „20 Minuten vor dem Ende führten wir noch mit 18:13. Und dann ging einfach alles schief. Erst verwarfen wir einen Siebenmeter. Dann bekam unser Abwehrchef Markus Styrbæk einen Schlag auf die Nase und musste raus. Das Team aus Hadersleben nutzte das eiskalt aus, und bei uns ging gar nichts mehr. Tor um Tor holten sie auf und zogen davon. Kurz vor dem Ende lagen wir mit drei Toren zurück.“

Trotz der 27 geworfenen Tore berichtet der Trainer von vielen vergebenen Chancen und mangelnder Effektivität in Überzahlsituationen. Es gab viele Szenen, in denen BBI Saxburg das Spiel für sich hätte entscheiden können.

Trotzdem zieht er ein positives Fazit. „Alles in allem war das in Ordnung. Es fehlten einfach Kleinigkeiten. Haderslev KFUM 2 ist ein gutes Team. Besonders wenn sie Spieler aus der ersten Mannschaft dabeihaben. Am Mittwochabend waren zwei Spieler aus der 3. Division dabei.“


Rückspiel schon am Sonntag

BBI Saxburg trifft am kommenden Wochenende erneut auf Haderslev KFUM. Dieses Mal jedoch vor heimischem Publikum in Bülderup und gegen ein Team aus Hadersleben, das ohne Spieler aus der ersten Mannschaft auskommen muss. Denn die tragen zur selben Zeit eine Partie in Outrup aus.

Die Tore für die Nordschleswiger warfen: Lasse Bargum 10, Niels Petersen 7, Alexander Honorré 3, Markus Styrbæk 2, Jens Christian Styrbæk 2, Frank Andresen 1, Lauritz Iwersen 1 und Morten Bennetzen 1.

Mehr lesen