HANDBALL

TM Tønder: „Wir haben uns jetzt gefunden“

TM Tønder: „Wir haben uns jetzt gefunden“

TM Tønder: „Wir haben uns jetzt gefunden“

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Trans ist zurück und in guter Form. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Die Erstdivisionäre von TM Tønder hatten einen denkbar schlechten Start in die neue Saison, und der Tiefpunkt war bei der Heimniederlage gegen Roskilde erreicht.

Beim Auswärtsspiel gegen HØJ Håndbold bäumte sich das Team von Trainer Torben Sørensen auf und möchte am Sonntag gegen HC Odense nachlegen. Torhüter Christian Trans ist optimistisch:

„Es läuft jetzt schon viel besser. Ich habe lange nicht mehr so eine gute Energie erlebt wie bei dem Spiel gegen HØJ und dem folgenden Training. Ich glaube, wir haben uns jetzt gefunden“, erzählt der Torwart, der am Anfang der Saison verletzt und im letzten Spiel mit seinen Paraden einer der entscheidenden Faktoren für den wichtigen Auswärtssieg war.

Auf den Schlussmann wird es auch gegen HC Odense wieder ankommen. „Das Team hat einen starken Rückraum und sucht immer wieder die Abschlüsse aus der Distanz. Da muss die Deckung drauf achten“, warnt Christian Trans, der von der Liga überrascht ist. „Dass Odense da oben steht, ist erstaunlich. Dasselbe gilt für IK Skovbakken. In der Liga geht es drunter und drüber.“

Mit einem Sieg kann TM Tønder sich wieder in Richtung Mittelfeld orientieren. Das Spiel beginnt um 16 Uhr in Tondern.

Mehr lesen