HANDBALL

TM Tønder will zurück zur Normalform

TM Tønder will zurück zur Normalform

TM Tønder will zurück zur Normalform

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Torben Sørensen braucht dringend Siege, um nicht das Saisonziel aus den Augen zu verlieren. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Neun Tage sind vergangen, seit die Handballer von TM Tønder ihre letzte Partie in der 1. Division absolviert haben. Die deutliche 27:34-Niederlage gegen Otterup HK hat die Tonderaner nach einer kleinen Siegesserie wieder stark zurückgeworfen.

Die Spielpause kam zu einem guten Zeitpunkt, denn das Spiel gegen Otterup hatte Spuren hinterlassen.

Trainer Torben Sørensen erzählte dem „Nordschleswiger“, woran in der Zeit nach dem letzten Spiel gearbeitet wurde: „Wir haben die Pause hauptsächlich dazu genutzt, die Niederlage gegen Otterup aufzuarbeiten und viel darüber gesprochen, wie wir unsere Leistungen optimieren können. In dem Spiel lief es von vorne bis hinten nicht gut. Wir waren sehr weit weg von unserem Niveau. Da müssen wir wieder hinfinden. Nicht nur in der Abwehr oder im Angriff sondern in unserer kompletten Einstellung zum Spiel.“

Mit FIF Håndbold kommt am Dienstagabend ein Aufsteiger nach Tondern, der geschlagen werden muss, wenn man in die Top 3 möchte. Torben Sørensen erwartet ein körperbetontes Spiel: „FIF ist eine kampfstarke Mannschaft. Die werden sich richtig reinhängen. Entscheidend wird für uns die Defensive sein. Wir müssen gut in der Abwehr stehen und unsere Konter schnell ausspielen.“

Auf seinen Spielmacher Andreas Damgaard wird Sørensen dabei nicht zurückgreifen können. Er ist nach wie vor verletzt und es gebe noch keinen Zeitpunkt für seine Wiederkehr, berichtet der Trainer.

Das Spiel gegen FIF Håndbold beginnt um 19.30 Uhr in Tondern.

Mehr lesen