HANDBALL

TM Tønder kämpft und verliert

TM Tønder kämpft und verliert

TM Tønder kämpft und verliert

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
TM Tønder musste einen neuen Rückschlag einstecken. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Die Erstdivisionäre von TM Tønder mussten auf ihrem Weg aus dem Mittelfeld der Tabelle einen neuen Rückschlag hinnehmen. Sie verloren gegen ein starkes Team aus Skive mit (14:16) 26:31.

TM Tønder konnte nicht an den Heimsieg aus der vergangenen Woche anknüpfen. Nach einer temporeichen und aggressiven Partie stand das Team von Torben Sørensen am Ende wieder einmal ohne Punkte da. Denn mit über 30 Gegentoren gewinnt man nur selten Spiele.

Die Gäste aus Skive zeigten von Beginn an, warum sie in der 1. Division dieses Jahr ganz oben mitspielen. Das junge Team kam mit enorm viel Geschwindigkeit und Kampfgeist aufs Feld.

„Skive hat ein starkes Team. Wenn man in der Mitte zumacht, sind sie über außen gefährlich. Ich finde, wir haben eine gute Partie gespielt. Wir kommen stark zurück, nachdem wir 45 Minuten lang zurückgelegen haben. Dann führen wir sogar mit zwei Toren und kassieren fünf Gegentreffer in Folge. Das ist sehr ärgerlich. Plötzlich versuchen wir Anspiele an den Kreis, anstatt Abschlüsse zu suchen. Das hat nicht funktioniert“, sagte ein enttäuschter Trainer Torben Sørensen nach dem Spiel.

Jeppe Jonasson war nach seiner Verletzung zurück in der zentralen Abwehr und machte dort zuverlässig dicht. Über außen und bei Kontern waren die Gäste aber immer gefährlich.

Am anderen Hallenende machte Skives Abwehr den Tonderanern das Leben schwer – zuweilen auch mit unsauberen Mitteln. Dies führte in der 23. Minute zu einer roten Karte für Emil Hansen, der bis dahin eine starke Partie gemacht hatte. Zu dem Zeitpunkt führten die Gäste mit 10:14.

Danach kippte das Spiel eine Zeit lang in TM Tønders Richtung. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Tonderaner die Gästeführung bis auf zwei Tore verkürzen.

Am Anfang der zweiten Hälfte kam Christian Trans ins Tor und hatte einige gute Paraden. Tore aus Kontern entstanden dadurch aber nicht. Es wurde nicht schnell genug nach vorne gespielt. Wie man es richtig macht, zeigte Skive fH, die immer wieder blitzschnell vors Tor kamen.

In der 45. Minute glich TM Tønder trotzdem erstmals aus und ging wenig später zum großen Jubel der 485 Zuschauer mit 22:21 in Führung. Doch Skive fH glaubte weiter an sich und drehte die Partie erneut. Unbeeindruckt machten sie ihr Spiel weiter und gewannen letztlich verdient, wenn auch ein paar Tore zu hoch.

„Wir haben einfach zu viele Chancen vergeben. Das Spiel war eng, das gibt das Ergebnis nicht wieder. Hier hat heute nicht viel gefehlt, aber am Ende stehen wir mit leeren Händen da“, sagte Torben Sørensen abschließend.

Die Treffer für TM Tønder erzielten Casper Rahr Madsen (7/6), Felix Kasch (3), Ulrik Nøddesbo Eggert (3), Jacob Lyck (3), Alexander Hansen (3), Jimmi Elmgaard (2), Lasse Nikolajsen (2), Thomas Clausen (1) und Jeppe Jonasson (1).

Mehr lesen