handball

TM Tønder entführt zwei Punkte bei HØJ

TM Tønder entführt zwei Punkte bei HØJ

TM Tønder entführt zwei Punkte bei HØJ

hdj
Ølstykke
Zuletzt aktualisiert um:
Kreisläufer Teis Horn Rasmussen konnte drei Treffer zum 30:29-Auswärtssieg beisteuern. Foto: Karin Riggelsen

Der Zittersieg gegen HC Odense am vergangenen Wochenende scheint die Mannschaft beflügelt zu haben: Mit diesem Auswärtssieg hätten die wenigsten gerechnet und der kuriose Siegtreffer wird seinen Weg in die Jahresrückblicke finden.

Die Leistungen werden besser, und das Glück scheint auch zurückgekehrt zu sein: Die Handball-Erstdivisionäre von TM Tønder konnten am Donnerstagabend einen wichtigen 30:29-Auswärtssieg bei HØJ Elite einfahren.

In einer sehr ausgeglichenen Partie bei den favorisierten Seeländern fiel der Siegtreffer für TM Tønder erst mit der Schlusssirene – und das Tor von Anders Sell beim Stand von 29:29 war mehr als kurios.

„Das war das Verrückteste, was ich je beim Handball erlebt habe. Und ich hab schon einiges gesehen“, erzählt Trainer Jan Paulsen nach der Partie. „Wir haben einen Timeout 20 Sekunden vor dem Ende und bereiten einen Angriff vor. Anders Sell schließt ab, und der Torwart pariert. Es sind noch Sekunden auf der Uhr, und der Torhüter von HØJ will schnell nach vorne werfen. Anders Sell steht am Kreis und reißt die Arme hoch. Der Ball trifft ihn und springt ins Tor. So etwas habe ich noch nie gesehen.“

Spannung über 60 Minuten

Die Partie war vom Anfang bis zum Ende sehr ausgeglichen, und es gab keine längeren Aussetzer, wie sie TM Tønder in der laufenden Saison schon einige Punkte gekostet haben. Zu keinem Zeitpunkt konnte sich eines der Teams mit mehr als zwei Toren absetzen. Zur Halbzeit stand es 16:14 für die Gastgeber.

„Ich ziehe meinen Hut vor den Spielern; das war mit Abstand unsere beste Partie in diesem Jahr. Es ist toll zu sehen, dass die Mannschaft trotz der Rückschläge an sich glaubt. Im Laufe einer Saison ist es immer so, dass sich Glück und Pech ausgleichen. Heute haben wir mal davon profitiert, aber das heißt nicht, dass es so weitergehen wird“, so Jan Paulsen.

Elf Treffer durch Niclas Buch Christiansen

Überragender Spieler war – wie schon gegen HC Odense – der Rückraumspieler Niclas Buch Christiansen.

„Niclas hat eine unglaubliche Partie mit elf Treffern aus 15 Versuchen gespielt. Wie er teilweise die Abwehrspieler stehen gelassen hat, war fast schon absurd. Wir haben die ganze Saison über Probleme im linken Rückraum, aber heute hat mich unsere Offensive überzeugt. Auch defensiv standen wir sehr gut“, so Jan Paulsen.

Der Abstand zu den Abstiegsplätzen wurde durch den Sieg auf vier Punkte ausgebaut; auf die Tabelle will der Trainer trotzdem noch nicht schauen.

Spielabsage gegen Otterup

Die für Sonntag angesetzte Partie gegen Otterup wurde aufgrund von diversen positiv auf Covid-19 getesteten Spielern verschoben.

TM Tønders nächstes Spiel findet somit erst am 19. Dezember auswärts gegen HC Midtjylland statt.

Die Tore für TM Tønder warfen Niclas Buch Christiansen (11), Thomas Schultz Clausen (4), Lars Kooij (4), Teis Horn Rasmussen (3), Anders Sell (3), Benjamin Holm (2), Kasper Lydiksen (2) und Mikkel Ebeling (1).

Mehr lesen