Fussball

Eigengewächse binden sich für drei Jahre an TMT

Eigengewächse binden sich für drei Jahre an TMT

Eigengewächse binden sich für drei Jahre an TMT

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Thomas Schultz Clausen soll weiter das TMT-Spiel ankurbeln. Foto: Karin Riggelsen

Die Väter spielten schon in der ersten Mannschaft, nun werden auch die Söhne längerfristig zum Gesicht von TM Tønder gehören.

Handball-Erstdivisionär TM Tønder hat seine beiden Eigengewächse Casper Rahr Madsen und Thomas Schultz Clausen mit einem Drei-Jahres-Vertrag ausgestattet. Die Söhne der beiden ehemaligen TMT-Rückraumspieler John Madsen bzw. Ejner Clausen sind bei Møgeltønder UIF groß geworden und spielten seitdem für TM Tønder.

„Thomas ist ein vielseitiger Spieler, den wir in der laufenden Saison auf drei verschiedenen Positionen eingesetzt haben. Sowohl auf Rechtsaußen und auf der halbrechten Rückraumposition als auch auf Spielmacherposition zeigt er Explosivität und Wurfkraft. Er hat sich in der laufenden Saison positiv entwickelt, übernimmt viel Verantwortung und zeigt große Motivation, tüchtiger zu werden“, meint TMT-Trainer Jan Paulsen.

Casper Rahr Madsen bleibt TM Tønder erhalten. Foto: Karin Riggelsen

Der 22-Jährige hat in der laufenden Saison 35 Tore in 9 Spielen erzielt.

„Ich fühle mich hier wohl und habe eine größere Rolle in der Mannschaft bekommen“, sagt Thomas Schultz Clausen: „Ich habe als Außenspieler begonnen, fühle mich aber mittlerweile im Rückraum sehr wohl, und das hatte auch in Bezug auf meine Vertragsverlängerung eine Bedeutung.“

Casper Rahr Madsen ist mit seinen 23 Jahren bereits einer der erfahrenen Spieler im TMT-Kader.

„Casper ist ein tüchtiger und cleverer Spieler, der als Spielmacher und Organisator seine Stärken hat. Für uns ist er sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb ein Kulturträger“, meint Jan Paulsen.

„Ich habe mehr Verantwortung bekommen, und das hat meine sportliche Entwicklung vorangetrieben“, so Casper Rahr Madsen.

Mehr lesen