HANDBALL

Debakel für TM Tønder

Debakel für TM Tønder

Debakel für TM Tønder

Maribo
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Nikolajsen war mit fünf Treffern der erfolgreichste Torschütze bei TM Tønder. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Man muss lange in den Jahreschroniken zurückblättern, um eine ähnliche Klatsche für die Handballer von TM Tønder zu finden. 33:18 stand nach dem Spiel gegen das Team Sydhavsøerne auf der Tafel.

Trainer Torben Sørensen zeigte sich nach der Blamage ratlos: „Das war von Anfang an schlecht heute. Wir wollten im Angriff mit sieben Feldspielern spielen, um die Abwehr von Team Sydhavsøerne zu brechen. Das ist uns nie gelungen. Ein technischer Fehler nach dem anderen führte zu Ballverlusten und Kontertoren. Das waren Fehler, die mir unerklärlich sind.“

So stand es nach neun Minuten 7:1 und kurze Zeit später 9:2. Trainer Torben Sørensen versuchte in den Timeouts, seiner blutleeren Mannschaft noch einmal Leben einzuhauchen, doch es half nichts. Zur Halbzeit hatten die Gastgeber die Führung auf zehn Tore ausgebaut. Spätestens da war die Partie entschieden. Doch man hatte schon viel früher das Gefühl, dass es an diesem Tag nur in eine Richtung geht – und zwar bergab.

„Wir müssen jetzt nach Tondern zurück und uns das alles noch einmal genau anschauen“, sagt Torben Sørensen. „Die Dinge laufen gerade gegen uns, aber so eine Leistung ist diesem Verein nicht würdig. Wir müssen jetzt wieder unsere Werte aufgreifen, einander in die Augen sehen und zusammenstehen.“

Auch der Geschäftsführer von TM Tønder, Kim Wittenkamp, fand deutliche Worte: „Das ist das niedrigste Niveau, dass wir hier seit langem gesehen haben. Wenn nicht sogar aller Zeiten“, sagte er eine halbe Stunde nach der Schlusssirene zu Jydske Vestkysten.

Die Tore für TM Tønder erzielten: Lasse Nikolajsen (5), Jeppe Jonasson (3), Ulrik Eggert (2), Felix Kasch (2), Alexander Hansen (2), Thomas Clausen (1), Malte Schnoor (1), Jimmi Elmgaard (1) und Benjamin Holm (1).

Mehr lesen