HANDBALL

Wöchentliche Corona-Tests im dänischen Handball

Wöchentliche Corona-Tests im dänischen Handball

Wöchentliche Corona-Tests im dänischen Handball

Ritzau/hdj
Kopenhagen/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Ab Saisonbeginn sollen laut Divisionsvereinigung alle Spieler wöchentlich getestet werden. Foto: Karin Riggelsen

Alle Spieler und Spielerinnen sollen regelmäßig getestet werden, um den Spielbetrieb nicht zu gefährden.

Am Sonnabend beginnt in Dänemark eine neue Saison im Profihandball – die höchste Frauenliga macht den Anfang mit dem Spitzenspiel zwischen Odense Håndbold und Team Esbjerg.

Am Freitag hat die Divisionsvereinigung mitgeteilt, unter welchen Prämissen der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird.

„Alle Spielerinnen müssen sich wöchentlich einem Corona-Test unterziehen“, heißt es unter anderem vom Direktor der Divisionsvereinigung, Thomas Christensen, auf „TV2 Sport“. Den Vereinen sollen dadurch keine unmittelbaren Kosten entstehen.

Weiterhin sehen die Pläne vor, dass die Zuschauerzahl auf 500 begrenzt bleiben soll. Auswärtssteams können mit insgesamt 30 Personen anreisen, inklusive Spieler, Trainer und Betreuer.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es bleibt sitzen“