Handball

SønderjyskE schlägt erneut in Schweden zu

SønderjyskE schlägt erneut in Schweden zu

SønderjyskE schlägt erneut in Schweden zu

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Andreas Lang (links) in einem Europapokal-Spiel für Alingsås HK gegen HB Montpellier Foto: Tommy Holl/Ritzau Scanpix

Der Nachfolger für Jon Andersen auf der halbrechten Rückraum-Position ist gefunden. Zur kommenden Saison kommt ein 24-jähriger Schwede zu den Hellblauen.

Handballligist SønderjyskE hat wieder einmal Verstärkung aus Schweden geholt. Der 24-jährige Andreas Lang wird zur kommenden Saison vom schwedischen Erstligisten Alingsås HK zu den Hellblauen wechseln und die Position von Jon Andersen einnehmen, der ins Ausland geht. Der Schwede hat bei SønderjyskE einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

„Ich denke, dass wir mit Andreas Lang einen vollwertigen Ersatz gefunden haben“, sagt SønderjyskE-Sportdirektor Simon Hajdu Lindhardt zum „Nordschleswiger“.

Andreas Lang stand in der vergangenen Saison in der Allstar-Auswahl der schwedischen Liga und ist auch in der laufenden Saison in der MEP-Wertung („Most Efficiant Player“) ganz vorne.

„Es freut mich, dass wir uns im Wettbewerb mit Klubs aus u. a. Deutschland und Frankreich durchgesetzt haben und ihn sogar für drei Jahre unter Vertrag nehmen konnten. Wir bekommen einen Spieler mit Europapokal-Erfahrung, der aktuell der effizienteste der schwedischen Liga ist“, so der SønderjyskE-Sportdirektor, der Anfang November bereits den Norweger Kristian Stranden vom schwedischen Erstligisten IFK Skövde als Nachfolger des zum THW Kiel gewechselten Schweden Oskar Sunnefeldt geholt hatte: „Andreas Lang hat für drei Jahre unterschrieben, Kristian Stranden für dreieinhalb. Ich denke, dass wir die nächsten Jahre auf diesen Rückraum-Positionen gut aufgestellt sind. Gleichzeitig stellt er mit Marcus Dahlin ein gutes Duo auf halbrechts dar. Dahlin ist eine starke Waffe aus der Distanz, während Lang dichter an der Deckung arbeitet und verschiedene Wurfvarianten aufweisen kann. In spielerischer Hinsicht passt er perfekt zu uns.“

Andreas Lang hätte in eine größere Liga wechseln können, will aber nicht zu große Schritte machen.

„Der Wechsel zu SønderjyskE und in die dänische Liga fühlt sich wie der völlig richtige Schritt für mich an. Ich erwarte, dass ich mich bei SønderjyskE sportlich weiterentwickeln kann“, sagt der 24-jährige Schwede.

Mehr lesen