Handball

Pflichtaufgabe souverän gelöst

Pflichtaufgabe souverän gelöst

Pflichtaufgabe souverän gelöst

Lyngby
Zuletzt aktualisiert um:
Clara Skyum Thomsen war mit neun Toren die erfolgreichste Werferin. Foto: Karin Riggelsen

Die SønderjyskE-Handballerinnen konnten in Lyngby einen ungefährdeten 28:19-Sieg feiern.

Die Handballerinnen von SønderjyskE scheinen in der 1. Division langsam Fahrt aufzunehmen. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt haben die Hellblauen nun den zweiten Sieg in Folge geholt. Aufsteiger Lyngby HK wurde auswärts glatt mit 28:19 geschlagen.

„Wir sind mit dem Respekt vor dem Gegner angetreten, den ich mir erhofft hatte, und haben dann auch zeigen können, dass wir eine weitaus bessere Mannschaft als Lyngby sind. Da war Klassenunterschied“, meint SønderjyskE-Trainer Peter Nielsen: „Wir haben von Anfang bis Ende geführt und hatten zu keinem Zeitpunkt Probleme. Ich bin mit dem Einsatz sehr zufrieden, nur mit der Torausbeute nicht. Wir haben zu viele hundertprozentige Chancen vergeben, sonst hätten wir mit 20 Toren Unterschied gewonnen.“

Die SønderjyskE-Handballerinnen dominierten von Anfang an und setzten sich über 4:1, 9:4 und 12:6 bis zur Halbzeitpause auf 15:8 ab. Nach dem Seitenwechsel schrumpfte die Gästeführung zwar von 20:12 auf 23:18, doch SønderjyskE gab die Kontrolle nicht ab und zog wieder auf 27:18 davon und konnte am Ende mit neun Toren Unterschied gewinnen.

Clara Skyum Thomsen (9), Rebecca Sønderskov (6), Camilla Aastrup (4), Eline Osland (4), Pernille Johannsen (2), Sofie Schelde-Rasmussen (1), Mia Mols (1) und Alberte Andrea Kristensen (1) erzielten die Tore für die SønderjyskE-Mannschaft, die den Anschluss nach oben wieder hergstellt hat und am kommenden Wochenende TMS Ringsted empfangen wird.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Es bleibt sitzen“