Fussball

Nur Alexander Bah fehlt gegen Lyngby

Nur Alexander Bah fehlt gegen Lyngby

Nur Alexander Bah fehlt gegen Lyngby

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Glen Riddersholm träumt vom zweiten Pokalsieg. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Vor dem Pokal-Achtelfinale gegen Lyngby ist die Titelverteidigung für Glen Riddersholm weiter das große Ziel.

Mit voller Kapelle geht Fußball-Superligist SønderjyskE an die vorletzte Aufgabe des Kalenderjahres heran, wenn Superliga-Schlusslicht Lyngby Boldklub heute ab 16.30 Uhr (live bei „DR1“) im Sydbank Park der Gegner im Pokal-Achtelfinale ist.

Nur ein angeschlagener Alexander Bah wird für das Superliga-Spiel am Sonntag gegen Randers FC geschont.

„Es ist weiterhin unsere große Ambition, unser großes Ziel, unseren Pokaltitel zu verteidigen. Ich kann gar nicht beschreiben, wie fantastisch es wäre, wieder ins Pokalfinale einzuziehen“, sagt SønderjyskE-Trainer Glen Riddersholm zum „Nordschleswiger“.

Der Pokaltitel ist durch den UEFA-Beschluss, dass der dänische Pokalsieger direkt für die Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbes qualifiziert ist, noch attraktiver geworden.

„Ich hätte mir gewünscht, dass dies schon nach unserem Pokalsieg der Fall gewesen wäre“, lacht Riddersholm: „Der Anreiz ist dadurch noch größer geworden, aber daran können wir nicht denken, wenn wir auf den Platz gehen. Wir müssen von Runde zu Runde blicken und mit einer Mannschaftsleistung erst einmal Lyngby schlagen. Wir sind eine gute Pokal-Mannschaft, und das wollen wir ein weiteres Mal beweisen.“

Lyngby wartet in der laufenden Saison weiter auf den ersten Liga-Sieg, doch Riddersholm warnt davor, den Gegner zu unterschätzen.

„Der erste Lyngby-Sieg liegt langsam in der Luft. Die haben zuletzt ansehnlichen Fußball gezeigt, und AaB hat zuletzt nur mit Glück gewonnen“, so der Trainer.

Die Frage ist aber, wie wichtig das Pokalspiel für Lyngby ist, nur vier Tage vor dem Schlüsselspiel in der Liga gegen Vejle.

Mehr lesen