Polizeieinsatz

Räuber von „Rema 1000" war geständig

Räuber von „Rema 1000" war geständig

Räuber von „Rema 1000" war geständig

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Polizei mit Blaulicht Foto: Politi.dk

Die Polizei hat am Donnerstag um 23 Uhr einen 21-jährigen Mann aus der Sonderburger Gegend festgenommen. Der Mann gab zu, am 10. Dezember „Rema 1000" an der Nørrekobbel überfallen zu haben.

Die Angestellten bei „Rema 1000" in Nørrekobbel haben der Polizei nach einem Raubüberfall am 10. Dezember einen guten Tipp gegeben. Daraufhin wurde ein 21-Jähriger aus der Sonderburger Gegend am Donnerstagabend von der Polizei festgenommen. Der Mann gab alles zu.

„Sie hatten schon im Dezember das Gefühl, dass sie den Räuber vielleicht kannten", meinte der Polizist Thomas Berg.

Der 21-Jährige wird nicht dem Haftrichter vorgeführt, weil die Sache nun völlig aufgeklärt ist, so der Wachleiter Chris Sørensen bei der Polizei.

Mann ließ sich Geld herausgeben

Am 10. Dezember kam um 20.55 Uhr ein maskierter Mann ins Geschäft. Der Mann ging zur Kasse und gab einer Angestellten einen handgeschriebenen Zettel. Auf diesem stand, dass der Mann eine Pistole dabeihatte und die Kassenmitarbeiterin ihm Geld herausgeben sollte. Der Räuber ließ sich 20.000 Kronen geben, die er in eine schwarze Plastiktüte stopfte. Dann lief er davon.

Mehr lesen

Die Woche am Alsensund

Sara Wasmund
Sara Wasmund Lokalredaktion Sonderburg
„Vom Karpfen, der in der Kläranlage lebte, bis er davonflog“