Sonderburg Kompakt

Kurzmeldungen aus Sonderburg und Umgebung

Kurzmeldungen aus Sonderburg und Umgebung

Kurzmeldungen aus Sonderburg und Umgebung

Lokalredaktion Sonderburg
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Archiv: DN

Polizeinachrichten und Neues aus den Vereinen und Verbänden.

Wirtschaftstreffen mit interessanten Themen

Sonderburg/Sønderborg Einmal im Jahr lädt der Sonderburger Wirtschaftsrat die Unternehmen der Gegend zu einer Konferenz ein. Am Dienstag, 17. März, wird es ab 15 Uhr wieder im Business College Syd stattfinden. Alle Firmen sind eingeladen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 200 Personen. In diesem Jahr sind die Hauptthemen die Nachhaltigkeit, die Tour de France, Digitalisierung und der Wirtschaftstourismus.

„Wir haben spannende und relevante Themen auf dem Programm. Einige unserer ganz großen Projekte sind auf der Tagesordnung, und wir hoffen auf einen Dialog, wie wir als Gegend und als Firma am meisten dabei herausholen“, erklärt Bürgermeister Erik Lauritzen.

Auch der Vorsitzende des Wirschaftsausschusses, Gerhard Bertelsen (SP), freut sich: „Wir wollen gern das Wachstum und neue Arbeitsplätze in den Unternehmen fördern. Dank des Inputs der Betriebe können wir laufend unseren Einsatz für die Wirtschaftsunternehmen in der Sonderburger Kommune verbessern“.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden digital auf www.sonderborg.dk/erhvervstræfentgegengenommen. rie

„Advokatcentret“ setzt auf deutsch-dänische Verhältnisse

Thorbjørn Philippsen (l.) und Henrik Lüth vor „Advokatcentret" am Asylvej 13 in Sonderburg. Foto: Privat

Sonderburg/Sønderborg Der Sonderburger Anwalt Thorbjørn Philippsen hat seinen Kollegen aus Apenrade, Henrik Lüth, ins „Advokatcentret" geholt. Beide haben sich auf deutsch-dänische Verhältnisse und das Ausländerrecht spezialisiert, und sie konzentrieren sich nun besonders auf die Beratung von Wirtschaftsunternehmen, die Hilfe bei juristischen Fragen im Bezug auf das Ausland benötigen.

„Es ist wichtig, dass das Wirtschaftsleben problemfrei Arbeitskräfte nach Dänemark holen kann“, so Thorbjørn Philippsen. „Gleichzeitig haben Mitarbeiter unnötige Probleme, wenn zum Beispiel auch ein ausländischer Ehepartner mit nach Dänemark reist, wenn sie von einem Auslandsaufenthalt wieder nach Hause kommen“, erklärt Henrik Lüth.

Das Advokatcenter, das 2004 von Thorbjørn Philippsen am Asylvej 13 gegründet wurde, hat jeweils ein Büro in Sonderburg und in Hamburg. Die Firma beschäftigt sieben Mitarbeiter.

Henrik Lüth hat über 16 Jahre lang ein Rechtsanwaltsbüro in Apenrade geführt.

 

Vorschläge für fünf Geldpreise

Sonderburg/Sønderborg Allein mithilfe von ganz vielen freiwilligen und nicht entlohnten Helfern kann sich die Kommune Sonderburg über ein sehr umfangreiches Freizeitangebot freuen. Mehrere Hundert Leiter, Instrukteure, Trainer und Helfer übernehmen die praktischen Aufgaben, ohne eine Krone dabei zu verdienen.

Für ihr großes Engagement können sie beim Freizeitfest am 27. März in der Humlehøjhalle mit einem Scheck belohnt werden.

Bis 2. Februar nimmt die Sonderburger Kommune digital unter www.sonderborgkommune.dk/borger/fritidsfestenVorschläge entgegen.

Es werden fünf Geldprämien á 5.000 Kronen an den Initiator des Jahres, Verein des Jahres, die neue Initiative des Jahres, der Trainer des Jahres, und das Talent des Jahres vergeben.

rie

 

Vortrag über Kuba

Sonderburg/Sønderborg Der Sozialdienst Sonderburg lädt ein zum Montagsclub im Mariaheim. Helmut Thomssen wird von seiner Reise nach Kuba zu erzählen. Unter der Überschrift „Kuba – mehr als Tabak und Rum" wird Thomssen seine Erlebnisse und Eindrücke weitergeben. Beginn ist um 15 Uhr, alle sind willkommen. Der Sozialdienst Fördekreis wird ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen, wer eine Mitfahrgelegenheit aus dem Fördebezirk benötigt, kann sich bei Bodil Matzewska unter Tel. 20186358 melden. swa

 

Trotz Cannabis-Konsum am Steuer

Sonderburg/Sønderborg Die Polizei hat am Montagabend zwei Personen aus dem Verkehr gezogen, die Cannabis konsumiert hatten. Um 16.35 Uhr kontrollierten die Bediensteten auf dem Østkystvejen auf Südalsen einen 30-jährigen Fahrer aus dem Lokalbereich. Es zeigte sich, dass er Cannabis eingenommen hatte. Zudem wurde bei ihm ein Klappmesser sichergestellt. Um 17.43 Uhr kontrollierte die Polizei auf der Sonderburger Ringgade einen 28-jährigen Mann aus der Gegend. Da er seinen Führerschein hatte abgeben müssen, saß er ohne Fahrerlaubnis am Steuer. Außerdem hatte er Cannabis konsumiert. swa

 

Brodersen wurde Ehrenmitglied

Gravenstein/Gråsten Der frühere Bürgermeister Peter Brodersen wurde auf der kürzlichen Generalversammlung der Partei Venstre in Gravenstein zum Ehrenmitglied ernannt. Er hat sich seit vielen Jahren politisch für die Partei eingesetzt. Vier Jahre lang war er Bürgermeister, er saß 18 Jahre im Stadtrat in Gravenstein und war außerdem einige Jahre lang der Vorsitzende von Venstre in Sonderburg.

Auf der Generalversammlung von Venstre wurde Ingrid Johannsen als Vorsitzende bestätigt. Wiedergewählt wurden außerdem Jens Peter Thomsen, Gravenstein, und Johannes Nielsen, Rinkenis/Rinkenæs. Solveig Schwarz, Rinkenis, wurde neu in den Vorstand gewählt. rie

Bent Jensen greift zur Geige

Sonderburg/Sønderborg Die beiden Kinderorganisationen „SOS Børnebyerne“ und „Red Barnet“ in Sonderburg veranstalten einmal im Jahr eine gemeinsame Veranstaltung unter der Überschrift: Vortrag, Musik und nordschleswigsche Kuchen.

In diesem Jahr findet diese Veranstaltung am Sonnabend, 14. März, in „Det sønderjyske Køkken" statt. Von 14 bis 16.30 Uhr dürfen sich die Teilnehmer unter anderem auf den Linak-Besitzer Bent Jensen freuen. Er wird auf unterhaltsame Weise über sein großes Hobby, das Geigenspiel, sprechen.

Anschließend wird Bent Jensen den Gästen eine Geschmacksprobe seines Spiels geben. Er musiziert zusammen mit der Harmonikaspielerin Dorthe.

„Det sønderjyske Køkken" serviert nordschleswigsche Kuchen und mehrere Kunsthandwerker sind bei einer Ausstellung vertreten. Der Überschuss fließt den beiden Veranstaltern zu.

Der Eintritt kostet 150 Kronen. Karten können im Fremdenverkehrsbüro oder auf MobilePay 30638995 (Lone Junker-Hansen) erworben werden. rie

 

Kinderehen und Gewalt gegen Frauen

Sonderburg/Sønderborg Das Sonderburger Frauenkomitee lädt am Sonntag, 8. März, ab 12 Uhr, wieder zum internationalen Frauentag in das Hotel Sønderborg Strand ein. Bei der diesjährigen Veranstaltung wird das Thema „Stoppt Kinderehen und die Gewalt gegen Frauen“ in den Mittelpunkt gerückt.

Als Gast des Tages wurde die Botschafterin des Vereins „PlanBørnefonden“, die aus Broacker stammende und heute in Kopenhagen lebende Hebamme, Cana Buttenschøn, gewonnen. Die Frauen werden sich auch die gleichnamige Ausstellung von PlanBørnefonden anschauen können.

Die Eintrittskarten kosten 300 Kronen, die auf MobilePay 202691 beglichen werden können. Mit der Karte haben die Teilnehmerinnen für den Imbiss, Kaffee, zehn Lose für die Tombola und die musikalische Unterhaltung gezahlt.

Im Laufe des Abends wird auch der Frauenpreis des Jahres verliehen. rie

 

Bekifft am Steuer

Sonderburg/Sønderborg Die Polizei hat am Sonntag um 18.45 Uhr einen 27-jährigen Autofahrer von Südalsen an der Alsgade kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Mann Cannabis konsumiert hatte. Zudem nannte er einen falschen Namen, auch dieses Fehlverhalten hat ein gerichtliches Nachspiel. swa

 

Gedenken an abgeschossene Flieger

Broballe Der Heimwehrdistrikt für Südjütland und Nordschleswig gedenkt am 29. Januar den zwei Flugbesatzungen, die im Zweiten Weltkrieg nahe Broballe ums Leben gekommen sind. Zwei alliierte Flugzeuge waren am 29. Januar 1945 über dem Næsvej auf Nordalsen abgeschossen worden. Die Kranzniederlegung beginnt um 14 Uhr an den Gedenksteinen am Næsvej. Der „Hærhjemmeværnsdistrikt Syd- og Sønderjylland“ ist als Teil des Kontaktausschusses für militärische Traditionen in und um Sonderburg Ausrichter der Veranstaltung. swa

 

Tanztheater im Theater

Sonderburg/Sønderborg Das Dänische Tanztheater gastiert mit einer Vorstellung am Sonderburger Theater. Die Vorführung „Nattergalen“ läuft am Freitag, 7. Februar, ab 19.30 Uhr im Theatersaal am Hotel Sønderborg Strand. „Nattergalen“ ist eine Doppelvorführung, die preisgekrönten Choreografen Tim Rushton und Alessandro Sousa Pereire führen Regie. Weitere Informationen unter http://www.sonderborgteaterforening.dk. swa


 

Konzerte im Sønderborghus

Sonderburg/Sønderborg „Bound By Law“ gilt als eine der angesagtesten Amerikana-Bands Dänemarks. Am Freitag, 31. Januar, treten sie im Sønderborghus auf. Beginn ist um 20 Uhr. Tags darauf tritt der Rapper L.O.C im Sønderborghus auf. Beginn ist am 1. Februar um 21 Uhr. Weitere Informationen: http://www.sonderborghus.dk. swa


 

21 kamen zum Suppenabend

Gravenstein/Gråsten Gemeinsam heiße Suppe essen und einen geselligen Abend verleben – der Suppenabend des Sozialdienstes Fördekreis war einmal mehr ein Angebot, das gerne angenommen wurde. 21 Personen kamen am Donnerstagabend im Deutschen Ruderverein Gravenstein zusammen.

Fünf Suppen standen zur Auswahl, drei vegetarische und zwei mit Fleisch. Bei der Vorstellung der Pilzsuppe sorgte die Vorsitzende Inken Knutzen mit einer lustigen Bemerkung für Lacher im Saal. Die Suppe sei mit selbst gepflückten Pilzen hergestellt, wurde gescherzt, woraufhin eine erkältete Inken Knutzen sagte, dann könne sie ja als Erstes probieren, ihr gehe es ohnehin nicht gut.

Nach dem Essen wurden deutsche Schlager und Volkslieder gesungen, begleitet von Silke Schultz und Musiker Vagn. „Es sind wohl die Geselligkeit und das gute Essen, weshalb der Abend so gefragt ist“, so Vorstandsmitglied Rainer Naujeck. „Schnacken, sich austauschen, dazugehören – das sind alles Dinge, die guttun.“

Der Sozialdienst Fördekreis lädt zweimal im Jahr zum Suppenabend ein, im November und im Januar. Der Erlös des Abends fließt in die wohltätige Arbeit des Vereins. swa

Beim Suppenabend im deutschen Ruderverein in Gravenstein: Inken Knutzen begrüßte die 21 Teilnehmer. Foto: Sara Wasmund
 

Kein Alarm wegen Corona-Virus

Sonderburg/Sønderborg Über das sich immer stärker in China verbreitende Corona-Virus macht sich die Süddänische Universität in Sonderburg keine Sorgen. In Sonderburg besuchen diverse Studenten mit chinesischem Hintergrund die Universität.

„In Dänemark gibt es keinen Vorfall. Die Gesundheitsbehörde müsste uns bei einer Epidemie diesbezüglich Bescheid geben. Aber das ist nicht der Fall“, so eine Sprecherin bei der SDU.

Die Gesundheitsbehörde geht davon aus, dass das Corona-Risiko in Dänemark nur als sehr gering eingeschätzt wird.

Die Ärzte in den Krankenhäusern wissen aber, worauf sie – wenn nötig – achten müssen. Beim staatlichen Serum-Institut wurde ein spezielles Laboratorium eingerichtet, wo schnell festgestellt werden kann, ob es sich um das Corona-Virus handelt oder nicht. rie

 

Gottesdienste beginnen um 16 Uhr

Sonderburg/Sønderborg In der Sonderburger Marienkirche findet am Sonntag ein deutscher Gottesdienst mit Pastor Hauke Wattenberg statt. Beginn ist um 16 Uhr. In der Kirche zu Broacker beginnt am Sonntag ebenfalls um 16 Uhr ein deutscher Gottesdienst mit Pastorin Cornelia Simon.

 

Fahrerflucht am Nørrekobbel

Sonderburg/Sønderborg Am Donnerstag, 10.22 Uhr, hat ein deutscher Mietwagen auf dem Nørrekobbel einen Unfall verursacht.

Der Wagen fuhr vom Kærvej aus kommend auf den Nørrekobbel hinaus. Bei dem Manöver wurde aber ein anderer Wagen gerammt. Der Mietwagen fuhr einfach davon.

Das Auto wurde später in der Ringgade gefunden. Zwei Personen hatten den Wagen fluchtartig hinterlassen. Nach ihnen wird jetzt gefahndet.

Der eine war um die 20 Jahre alt, war hellhäutig, er war 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Der andere war laut Polizei dunkelhäufig, war 1,70 bis 1,80 Meter groß und füllig. rie

 

Ex-Chef des Jägerkorps in der Bibliothek

Sonderburg/Sønderborg Jens Mandøe war Chef des dänischen Jägerkorps und hat mit seinen Truppen auf See, auf Grönland und in Bosnien gedient. Bei einem Vortragsabend in der Sonderburger Bibliothek erzählt er am Dienstag, 28. Januar, von seinen Abenteuern. Und davon, dass er heute eine Galerie bei Bulbjerg betreibt und Sicherheitstruppen auf der ganzen Welt berät. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Kostenlose Eintrittskarten können auf der Internetseite der Bibliothek bestellt werden. Mehr Infos unter https://www.biblioteket.sonderborg.dk. swa

 

Brettspiel-Nachmittage in der Bibliothek

Sonderburg/Sønderborg Die Bibliothek lädt an fünf Dienstagnachmittagen im Frühjahr zum Brettspiele-Spielen ein. Am 28. Januar, 25. Februar, 31. März, 28. April und 26. Mai wird ab 16 Uhr im Rotunden gemeinsam gespielt. Alte Klassiker können gespielt und neue Spiele ausprobiert werden. Am 28. Januar stehen mit Blick auf das chinesische Neujahrsfest chinesisch inspirierte Brettspiele wie Mahjong, Tsuro oder Tokaido im Mittelpunkt. Die Treffen sind für alle offen. swa

 

Gemeinsam lesen und sich austauschen

Sonderburg/Sønderborg Zum gemeinsamen Lesenachmittag lädt die Bibliothek Sonderburg am Montag, 27. Januar, ins Multikulturhaus ein. Vorgelesen wird aus dem Buch „Doppler“ von Erlend Loe. Jeder ist willkommen, vorzulesen und zuzuhören und sich über das Buch auszutauschen. Beginn ist um 16.30 Uhr. swa

 

Operetten-Evergreens im Theater

Sonderburg/Sønderborg Im Sonderburger Theater findet ein Operettenabend statt. Bei der Vorführung „Det'lunt i nat“ erklingen Operetten aus alten Tagen. Die Mitglieder der „Operettkompagniet“ singen Lieder von „Livets glæder“ bis hin zu „Gadeprincessen“ und „Champagnegalop“. Der Abend findet am Dienstag, 28. Januar, im Sonderburger Theater im Hotel Sønderborg Strand statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. swa


 

Kreative Fortbildungen: Infotreffen

Sonderburg/Sønderborg Wer sich im Malen, Schreiben oder Musizieren fortbilden möchte, kann sich bei einem Infotreffen im Multikulturhaus einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen. Die Sonderburger Musikschule, die Kunstschule Sønderjylland und die Akademie für Schriftsteller stellen ihre Kurse und Angebote vor. Der Abend findet am Dienstag, 28. Januar, von 19 bis 21 Uhr in den Räumen der Kunstschule im Multikulturhaus am Sonderburger Hafen statt. swa


 

Neuer Leiter im Rema 1000 am Nørrekobbel

Søren Eilersen Foto: Rema 1000

Sonderburg/Sønderborg Am 30. Januar erhält der Discounter Rema 1000 am Nørrekobbel einen neuen Chef. Søren Eilersen übernimmt die Verantwortung für den Supermarkt.

Seit 2018 gehörte Eilersen zum Team von Rema 1000 i Krusau/Kruså, wo er stellvertretender Leiter war. Vorher hatte er die Verantwortung für die beiden Netto-Läden in Sonderburg. „Ich freue mich auf ein Leben als selbstständiger Kaufmann, wo ich den Laden auf meine Art und Weise entwickeln kann. Das war eines der Dinge, warum ich ein Teil von Rema 1000 werden wollte“, erklärt Søren Eilersen.

Søren Eilersen wohnt mit seiner Freundin Sabrina Hoffmeister und deren beiden Kindern in Sonderburg. rie

 

Verschwundenen Norburger gefunden

Norburg/Nordborg Ein 81-jähriger Mann hatte am Mittwoch, 16.30 Uhr, sein Zuhause in Norburg mithilfe eines roten geschlossenen Scooter-Mobils verlassen. Der Mann hat Schwierigkeiten beim Gehen.

Seine Familie konnte am Donnerstagmorgen wieder erleichtert aufatmen. Der 81-jährige wurde von seinen Angehörigen gefunden. Ihm ging es gut, wie die Polizei auf Twitter berichtet.

 

Teure Fahrt im Lieferwagen

Sonderburg/Sønderborg Die süddänische Polizei hat am Mittwoch, 18.08 Uhr, am Chr. Winthers Vej einen Lieferwagen kontrolliert. Der Fahrer, ein 18-jähriger Sonderburger, hat keinen Führerschein, und das Gefährt war obendrein abgemeldet.

„Deshalb wurde das Kennzeichen sofort abmontiert“, so der Wachleiter der Polizei, Thomas Berg. rie

 

Zwei Männer verließen aufgebrochene Wohnung

Sonderburg/Sønderborg Am Mittwoch, 14 Uhr, haben zwei Männer in der Damgade die Eingangstür einer Wohnung gewaltsam geöffnet. Es wurden Jacken, Schmuck und Bargeld gestohlen.

Zeugen haben zwei Männer beobachtet, die sich anschließend davonmachten. Der eine war 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt und dunkelhäutig. Er trug eine Militärjacke und eine Mütze. Der andere war ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß.

Die Männer verschwanden in einem schwarzen Wagen, der einem Kombi glich und vielleicht ein Renault war. Das Autokennzeichen enthielt die Zahl 2, so der Polizist Thomas Berg. rie

 
Mehr lesen