Verkehr

Schneewehen auf Nordschleswigs Straßen

Schneewehen auf Nordschleswigs Straßen

Schneewehen auf Nordschleswigs Straßen

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: politi.dk

Scharfer Wind aus Ost und Schneefall haben Schneewehen entstehen lassen. Es gab Unfälle.

Wie die Polizei von Südjütland und Nordschleswig am morgen über den Kurznachrichtendienst „Twitter“ mitteilt, müssen Autofahrer mit Schneewehen auf den Fahrbahnen in Nordschleswig mit Höhen von einem halben Meter rechnen. Bei Scherrebek (Skærbæk) hat sich früh am Morgen ein Auto festgefahren, bei Årre später zwei Fahrzeuge.

Schnee gibt es vor allem im Westen und Süden des Landes. Wie der Sender „TV Syd“ berichtet, sind am morgen der Randerupvej in Scherrebek und der Trehøjevej bei Årre gesperrt. Es hat einige Unfälle in Verbindung mit den Wetterverhältnissen gegeben. So war dem Sender nach das Autobahnkreuz Klipleff (Kliplev) Richtung Süden und Tondern (Tønder) gesperrt.

Laut Prognose des Dänischen Meteorologischen Instituts DMI bleibt es beim Wind aus östlichen Richtungen, der am Wochenende wahrscheinlich noch etwas zulegen wird. Erst in der kommenden Woche soll der Wind abflauen. Die Gefahr von Schneeverwehungen bleibt also zunächst bestehen.

Mehr lesen

Leserbrief

Jesper Petersen
„Sønderjyske og grænseoverskridende fremskridt i trafikplan“

Kulturkommentar

Rabea Papke
„Country-Musik im Norden“