100 Jahre Grenzziehung

Norbert Röttgen kommt nach Nordschleswig

Norbert Röttgen kommt nach Nordschleswig

Norbert Röttgen kommt nach Nordschleswig

DN
Mögeltondern/Møgeltønder
Zuletzt aktualisiert um:
Norbert Röttgen
Norbert Röttgen kommt nach Nordschleswig. Foto: Steffen Roth

Der prominente CDU-Politiker hält auch in turbulenten Zeiten an seiner Zusage fest, am 19. März ins Schloss Schackenborg zu kommen.

Das dramatische Rennen um den CDU-Vorsitz und um eine mögliche Kanzlerschaft wird in diesen Tagen mit ganz besonderem Interesse auf Schloss Schackenborg verfolgt, denn einer der Kandidaten, Dr. Norbert Röttgen, hat zugesagt, am 19. März an der 2020-Konferenz unter der Überschrift „Schackenborg Dialog“ teilzunehmen. Und er habe die Teilnahme auch nach seiner Kandidatur erneut bestätigt, teilen die Veranstalter mit.

Röttgen ist Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages und wird auf der Konferenz unter der Leitung der Direktorin der Denkfabrik Europa in Kopenhagen, Lykke Friis, mit seinem dänischen Amtskollegen, dem Vorsitzenden des Außenpolitischen Rates, Martin Lidegaard (Radikale), über 100 Jahre mit Krieg und Frieden und über die Herausforderungen in Europa sprechen, vor denen Dänemark und Deutschland zurzeit stehen.

Die Konferenz – in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für Minderheitenangelegenheiten (ECMI) in Flensburg und der Außenpolitischen Gesellschaft in Kopenhagen, gefördert vom 2020-Komitee und der Region Süddänemark – beschäftigt sich aber nicht nur mit der großen Politik, sondern auch mit der aktuellen Situation der Minderheiten und den Zukunftsfragen des Grenzlandes.

Die neue Vorsitzende von Sydslesvigsk Forening, Gitte Hougaard-Werner, und der Hauptvorsitzende des Bundes Deutscher Nordschleswiger, Hinrich Jürgensen, diskutieren mit zwei Schülern der Minderheiten-Gymnasien und dem Vorsitzenden des dänischen Grenzvereins, Jens Andresen.

Darüber hinaus wird Direktor Carsten Friis aus Hadersleben zusammen mit dem jungen Ingenieur und Unternehmer Mads Clausen über Risiken und Chancen der Wirtschaft in Landesteil und Region sprechen.

Der Eintritt ist kostenlos, Anmeldungen sind aber erforderlich unter Schackenborg.dk.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“