Projekt für Schüler

„Kenn dein Land“

„Kenn dein Land“

„Kenn dein Land“

Malick Volkmann
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Mads Claus Rasmussen (Ritzau/ Scanpix)

Vier Ministerien wollen Viertklässler dazu animieren, ihr Land besser kennenzulernen. Eine Reise wird mit Kultur, Natur und Geschichte verbunden. Auch die deutschen Schulen in Nordschleswig sind eingeladen.

Das Land kennenlernen

„Kenn dein Land“ ist eine gemeinsame Initiative von Umwelt- und Ernährungsminister Jakob Ellemann-Jensen, der Bildungsministerin Merete Riisager, der Ministerin für Kinder und soziale Angelegenheiten Mai Mercado und der Ministerin für Kultur und Kirche Mette Bock. Die Ministerien wollen den dänischen Viertklässlern mit ihrer Kampagne das Königreich näher vorstellen. Die Kinder sollen aus ihrem gewohnten Umfeld herauskommen und auch andere Facetten des Landes kennenlernen. Dabei spielen Kultur, Natur und Geschichte eine wichtige Rolle.

Dänische Kinder sollen besser über ihr Land Bescheid wissen. Das Projekt „Kenn dein Land“ ist eine Zusammenarbeit zwischen Staat und Kommunen. Der Staat deckt die Hälfte der Kosten, erteilt Reisevorschläge und stellt Unterrichtsmaterialien. Für die tatsächliche Durchführung sind dann die Kommunen beziehungsweise die Schulen verantwortlich.

Die Ministerien haben 15 landesweite Reisen zusammengestellt, auf denen sich mehrere Besuchsorte befinden, die einen jeweiligen Themenschwerpunkt ansprechen.

Anke Tästensen, Vorsitzende des Deutschen Sprach und Schulvereins (DSSV), hält viel von der Initiative und hofft, dass auf der Schulleiter-Dienstbesprechung am kommenden Donnerstag viele deutsche Schulen teilnehmen werden: „Ich hoffe sehr, dass sich möglichst viele Schulen beteiligen. Je besser die Schüler ihr Land kennen, desto besser können sie sich damit identifizieren“, so Tästensen.

Im Herbst des vergangenen Jahres gab es bereits ein Testprojekt in neun Kommunen. Alle Beteiligten sprachen von einem vollen Erfolg.

Mehr lesen