Tønder Festival 2019

Das grüne Dreamteam

Das grüne Dreamteam

Das grüne Dreamteam

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Tonnen machen eine Mülltrennung übersichtlich und einfach. Foto: Brigitta Lassen

Mülltrennung ist auch beim Festival ein wichtiges Thema. Damit diese auch eingehalten wird, sorgt ein Green-Team für Ordnung.

Das Tønder Festival ist weiter um seine grüne Linie bemüht. So umweltfreundlich wie möglich soll es an den vier Tagen zugehen. In diesem Jahr wurden eigens für das Müllsortieren für das Publikum drei besonders hergestellte farbige Tonnen (auch mit Nachtbeleuchtung!) an strategischen Plätzen auf dem Festivalgelände aufgestellt.

Anfänglich haben nicht alle Gäste das System durchschaut. Das Green-Team musste daher noch eigens Plakate anhängen, so dass es auch ein jeder versteht, erzählt Freydis Magnusdottir aus Kopenhagen, die erstmals Freiwilligendienst im Greenteam schiebt.

Von einer Freundin hatte sie vom Festival gehört und dass man dort auch als Freiwillige arbeiten kann. Die Tonnen für die Plastikbecher waren diejenigen, die sehr schnell überfüllt waren. Die Becher sind aber biologisch abbaubar.

Im vergangenen Jahr sammelte das Festival 620 kg Dosen zur Wiederverwertung. Außerdem werden alle verwertbaren Essensreste an die örtlichen Asylzentren und Sozialstätten verteilt.

Der organische Abfall wird zu einer Biopulp-Anlage geschickt, die die Reste zu Agrardünger verarbeitet.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Schon gewonnen“