Weihnachten im Sommer

Doppelter Sieg in Sicht

Doppelter Sieg in Sicht

Doppelter Sieg in Sicht

Kopenhagen/Tondern
Zuletzt aktualisiert um:
Frank und Vivi-Ann Clausen in voller Weihnachtsmontur Foto: Privat

Aktuell findet der Weltkongress der Weihnachtsmänner und -frauen statt. Mitten im Sommermonat Juli kommen 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kopenhagen zusammen. Es werden auch einige Wettbewerbe ausgetragen.

„Hohoho“ hallt es derzeit durch Bakken in Kopenhagen. Im ältesten Vergnügungspark Dänemarks findet derzeit der Weltkongress der Weihnachtsmänner und ihrer Weihnachtsfrauen statt. In diesem Jahr wieder mit dabei sind Frank Clausen und seine Frau Vivi-Ann. Clausen ist bereits ein „alter Hase“, schließlich ist er seit 25 Jahren der Weihnachtsmann in Tondern/Tønder, und auch am Weltkongress, der aktuell vom 22. bis 25. Juli stattfindet, hat er schon mehrfach teilgenommen.

Zum alljährlichen sommerlichen Weihnachtsmanntreffen kommen Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus der ganzen Welt, insgesamt 150 in diesem Jahr. „Es geht darum herauszufinden, wann Weihnachten gefeiert werden muss“, sagt Frank Clausen dem „Nordschleswiger“.

Denn Weihnachten werde ja nicht in allen Ländern zum selben Zeitpunkt gefeiert. Ob Dänemark, Spanien oder die USA: „Andere Länder, andere Weihnachtssitten“, sagt er.

Große Weltmeisterschaft im Hindernislauf


Der Kongress hat auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm für die Weihnachtsboten parat: Vom Besuch der kleinen Meerjungfrau, Paraden und weihnachtlichem Spaß in den Straßen des Parks bis hin zu einem Gala-Dinner, das den Abschluss des diesjährigen Kongresses bildet und der Weltmeisterschaft im Hindernislauf.

Für Letzteres hat sich Frank Clausen bereits am Sonntag qualifiziert, als er sich gegen seine dänischen Kollegen hat durchsetzen können, sodass er heute das Königreich offiziell vertreten wird. Bereits im vergangenen Jahr hat er Dänemark bei der weihnachtlichen Weltmeisterschaft im Hindernislauf vertreten.

Damals hat es allerdings „nur“ für den zweiten Platz hinter dem Kollegen aus Kanada gereicht. Der Ehrgeiz ist beim Tonderaner jedoch geweckt: „In diesem Jahr werde ich ihn versuchen zu ärgern“, sagt der begeisterte Marathonläufer.

Gewinnerin im Backwettbewerb


Seine (Weihnachts-)Frau Vivi-Ann Clausen konnte indes schon den ersten Erfolg des diesjährigen Treffens verbuchen: Beim Backwettbewerb zum Thema Pfeffernüsse hat sie die Jury, natürlich bestehend aus Weihnachtsmännern, überzeugen und so gewinnen können. Das Rezept für die gebackenen Leckereien stamme aus einem alten Kochbuch der Familie, wie ihr Mann Frank verrät.


Für die kleinen und großen Besucher des Parks gibt es während des Kongresses viel zu sehen – unter anderem kann man dem einen oder anderen Weihnachtsmann in die Arme laufen. „Wir sprechen gerne mit den Kindern – wenn sie denn wollen“, erklärt Clausen. Nicht jedes Kind sei gut auf den Weihnachtsmann zu sprechen, aber das sei in Ordnung.

Frank Clausen und seine Frau: Die große Teigrolle zeigt ihren Sieg beim Backwettbewerb. Foto: Privat
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Schon gewonnen“