Geschwindigkeitsmessung

Schöne Impressionen als Belohnung für gesittetes Fahren

Schöne Impressionen als Belohnung für gesittetes Fahren

Schöne Impressionen als Belohnung für gesittetes Fahren

Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
Statt eines obligatorisches Fotos von der Geschwindigkeitsmessung twitterte die Polizei ganz andere Impressionen vom Stemmildvej. Foto: politi.dk

Die Polizei muss Autofahrern wegen zu schnellen Fahrens oft die Leviten lesen. Bei der jüngsten Tempomessung am Stemmildvej bei Saxburg gab es eine ganz andere Rückmeldung.

Wenn die Polizei mit dem Messengerdienst „Twitter“ über Geschwindigkeitsmessungen berichtet, wird oft das Display des Blitzapparates eingeblendet und mit gehobenem Zeigefinger zu schnelles Fahren angeprangert.

In Verbindung mit einer Messung am Stemmildvej bei Saxburg, normalerweise eine Raser-Problemstrecke, fiel das Fazit der Polizei nun ganz anders aus.

„Zum Glück nur eine kleine Sache in sechs Stunden. Anstatt überhöhter Geschwindigkeiten bekommt ihr daher ein schönes Bild vom Frühlingswetter“, schrieb die Polizei für Südjütand und Nordschleswig und stellte ein sonniges Naturfoto dazu.

Bei allem Lob bleibt der Appell der Ordnungshüter aber derselbe: „Fahrt vorsichtig und passt im Verkehr aufeinander auf!“

Mehr lesen