Grenzenlos

„Wildschweinzaun der Liebe“

Lana Riedel
Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Wildschweinzaun der Liebe
Ein Zaun als Symbol für die Verbundenheit und die Liebe zwischen Deutschen und Dänen. Foto: Lana Riedel

Gegner des Wildschweinzauns bedauern, er manifestiere die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark. So auch ein deutsch-dänischer Freundeskreis, der den Zaun nun zu einem Symbol der deutsch-dänischen Freundschaft gestalten will.

Wer an dem neu errichteten Wildschweinzaun bei Ellund an der deutsch-dänischen Grenze entlangspaziert, dürfte überrascht sein, dass an den Streben des schwarzgrauen Metallzauns auf einmal bunte Farben aufleuchten.

Gehäkelte Blüten, bunte Stoffbommel, Zitate und Botschaften zieren den neu errichteten Wildschweinzaun bei Ellund. Ein deutsch-dänischer Freundeskreis aus der Gegend rund um Flensburg hat sich zur Aufgabe gemacht, aus dem Zaun ein Symbol für die Verbundenheit und die Liebe zwischen Deutschen und Dänen entstehen zu lassen. Ihre Namen wollen die Aktivisten nicht öffentlich machen.

Wldschweinzaun der Liebe
Eine selbstgehäkelte Blüte für den grenzüberschreitenden Zusammenhalt. Foto: Lana Riedel

Klare Botschaft

Doch die Botschaften sind klar erkennbar. „Verbundenheit ist Schönheit“, ist zum Beispiel auf der deutschen Seite des Zauns zu lesen.

Die Gruppierung, die für die Dekorationen am Zaun verantwortlich ist, nennt sich „Wildschweinzaun der Liebe“. Der Spatenstich zum Zaunbau im Januar 2019 rief bei den deutsch-dänischen Nachbarn Wut und Betroffenheit hervor. Er etabliere eine optische Grenze, sagen sie. Und eine sichtbare Teilung Nord- und Südschleswigs halten sie für falsch.

Jubiläumsjahr 2020

Im kommenden Jahr feiern Dänemark und Nordschleswig das 100-jährige Jubiläum der Wiedereingliederung (Genforeningen) Nordschleswigs mit Dänemark.

Sie wollen verhindern, dass der Zaun eine Trennung in den Köpfen hervorruft. „Er soll sozusagen keine frische Wunde im gut verheilten Gewebe sein. Dazu darf er nicht unkommentiert stehen bleiben“, betonen sie – besonders im Hinblick auf das Jubiläumsjahr 2020, aber auch vor dem Hintergrund, dass die Grenzregion von der UNESCO gerade erst als „immaterielles Kulturerbe“ anerkannt wurde – da sie „beispielhaft für ein friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in Grenzgebieten“ sei (wir berichteten).

Wildschweinzaun der Liebe
Der dekorierte Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze. Foto: Lana Riedel

Der Zaun als Symbol für Verbundenheit

Um dem Zusammenhalt zwischen Deutschen und Dänen Ausdruck zu verleihen, begann die Gruppe, den Zaun mit selbst hergestellten Dekorationen und freundlichen, teils kritischen Botschaften in Richtung Kopenhagener Politik zu gestalten. „Wir haben die Zweckmäßigkeit des Wildschweinzauns als Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest immer schon angezweifelt“, betonen sie. „Was wir versuchen, ist, den Zaun jetzt erst recht zum Symbol für die Verbundenheit und der Liebe zwischen Deutschen und Dänen zu machen.“

„Grenzenlose Nachbarschaft“

Das wollen sie über ein Profil des Onlinedienstes Instagram (@wildschweinzaun_der_liebe) erreichen. Mit Fotos des dekorierten Zauns treten sie an die Öffentlichkeit und rufen zum Mitmachen auf – für „grenzenlose Nachbarschaft“.

Dass die Diskussion um den Zaunbau noch immer zugange ist, erfreut die Gruppe. Sollten sie einen kleinen Teil dazu beitragen können, dass die Bauarbeiten am Zaun eingestellt würden, wäre ihr Ziel mehr als erreicht, sagen sie.

Durch ihren Auftritt in den sozialen Medien erhoffen sie sich, viele Menschen zum Mitmachen anregen zu können, den Zaun mit Liebe zu gestalten und ihn dadurch zum Symbol der Verbundenheit und der Liebe zwischen Deutschen und Dänen zu machen.

Mehr lesen