Freizeitgestaltung

Verein verlegt Aktivitäten in den Wald

Verein verlegt Aktivitäten in den Wald

Verein verlegt Aktivitäten in den Wald

ritzau/swa
Gravenstein/Gråsten
Zuletzt aktualisiert um:
Statt Badminton in der Halle zu spielen, schickt der Verein seine Mitglieder in den Wald. Foto: Gråsten Badmintonklub

Vereinssport ist derzeit wegen der Corona-Restriktionen nicht erlaubt. Der Gravensteiner Badmintonklub hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um seine Mitglieder dennoch in Schwung zu halten.

Der Federball ruht, die Schläger sind verstaut, doch der Verein „Gråsten Badmintonklub“ hält seine Mitglieder trotzdem in Bewegung. Da der reguläre Vereinssport wegen der Corona-Restriktionen nicht möglich ist, hat sich der Verein diverse andere Aktivitäten ausgedacht.

So schickt der Verein seine Mitglieder buchstäblich in den Wald – wo in einem abgesprochenen Zeitraum ein Ausdauer- und Fittnessparcours aufgebaut wird. Es gibt Trainingsrunden für Jung und Alt und seit Kurzem auch eine Trainingsstrecke für die ganze Familie. An verschiedenen Stationen sind Anleitungen für Übungen an Bäumen aufgehängt, nach jeder Station postet man ein Foto in der Facebook-Gruppe des Vereins oder schickt eine SMS an den Trainer.

Fotos posten und in Kontakt bleiben

So bleiben Mitglieder und Trainer in Kontakt, und über die geposteten Fotos sehen sich die Mitglieder des Vereins immerhin online – und spornen einander an. „Wir haben auch eine Runde über drei Kilometer und mit zehn Stationen für die ganze Familie erstellt“, sagt Vereinsvorsitzender Carsten Clausen Kock. „Der Gedanke dahinter ist, dass man mit seiner Familie loslegt oder mit seinen engsten Freunden aus der Corona-Blase.“

Ein Teilnehmer des Kuchenback-Wettbewerbs zeigt sein Werk auf facebook. Foto: Gråsten Badmintonklub

„Die Familie ist aktuell die primäre Gemeinschaft für Kinder. Daher wollen wir Aktivitäten anbieten, wo alle zusammen sein und etwas miteinander erleben können. Wo man etwas voneinander hat und vielleicht dem Verein einen lieben Gedanken schenkt“, so der Vorsitzende. Der Familien-Parcours wird daher auch sonnabends veranstaltet, wenn die Eltern nicht arbeiten müssen.

Außerdem gibt es Online-Trainingseinheiten für zu Hause vor dem Bildschirm.

Es wäre so ärgerlich, wir haben etwas richtig Gutes mit unserem Verein aufgebaut. Jetzt, wo es schwerfällt, gemeinsam Sport zu machen, können wir trotzdem füreinander sorgen und uns sozial bei Laune halten.

Carsten Clausen Kock, Vereinsvorsitzender

Auch mit einem Online-Wettbewerb in Sachen Kuchenbacken hält der Verein die Mitglieder beisammen – und bei Laune. „Ich will nicht, dass Stillstand entsteht“, sagt der Vorsitzende. „Es wäre so ärgerlich, wir haben etwas richtig Gutes mit unserem Verein aufgebaut. Jetzt, wo es schwerfällt, gemeinsam Sport zu machen, können wir trotzdem füreinander sorgen und uns sozial bei Laune halten“, so Carsten Clausen Kock.

Weitere Informationen und Kontaktdaten sind auf der Internetseite des Vereins zu finden unter www.graastenbk.dk.

Mehr lesen