Musikalischer Vortrag

Sønderjysk verbindet alle Altersgruppen

Sønderjysk verbindet alle Altersgruppen

Sønderjysk verbindet alle Altersgruppen

Ilse Marie Jacobsen
Ilse Marie Jacobsen Journalistin
Iller
Zuletzt aktualisiert um:
Asta Flyvholm Kjær, Rikke Thomsen und Tina Bojsen in Iller. Foto: Karin Riggelsen

FOF Sonderburg arrangiert im September einen musikalischen Vortrag mit Asta Flyvholm Kjær und Rikke Thomsen.

Wer Sønderjysk liebt, sollte sich schnell beim 10. September ein dickes Kreuz in den Kalender machen. Dann werden zwei interessante Frauen in der Kantine der Gravensteiner Landwirtschaftsschule gemeinsam und doch ganz auf ihre eigene Art den heimischen Dialekt interpretieren.

Der von FOF Sonderburg arrangierte musikalische Vortrag „Å æ sproch“ wird alles andere als langweilig. Auf der Bühne stehen die beliebte Vortraghalterin und Lehrerin in Sønderjysk, Asta Flyvholm Kjær aus Iller und die Musikerin Rikke Thomsen. Rikke Thomsen hat im April die CD „Omve’n Hjemve“ veröffentlicht. Ihre sechs modernen und sehr stimmungsvollen Lieder singt sie auf klingendem Sønderjysk.

Asta ist 66, Rikke 28 Jahre alt – und beide kommen aus Blans. „Es ist die beste Konstellation überhaupt. Sie stehen für zwei verschiedene Generationen. Asta befasst sich mit der nordschleswigschen Identät, und das macht Rikke ja auch“, wie die FOF-Schulleiterin Tina Bojsen feststellt. Asta Flyvholm Kjær wird mit Geschichten und Anekdoten unterhalten, während Rikke ihr elektrisches Klavier und ihre Songs mitbringt. Die beiden sind ganz verschieden – aber trotzdem völlig einig: Wir müssen das Sønderjysk und unsere Identität bewahren. „Wir machen ja eigentlich viele Dinge auf die gleiche Art und Weise. Wir werden uns aber auch necken“, verspricht Rikke Thomsen.

Der Abend wird ein musikalisches Erlebnis, das mit einer Präsenz und nordschleswigschem Humor gewürzt wird. FOF Sønderborg verkauft Karten für 175 Kronen. Im Preis sind dann aber auch Kaffee und Kuchen inbegriffen.

Interaktiver Abend

Asta Flyvholm Kjær verspricht, dass es ein interaktiver Abend wird, bei dem das Publikum selbst aktiv werden darf. Die Idee für die Veranstaltung hatte die FOF-Leiterin Tina Bojsen. Sie fragte Asta Flyvholm Kjær, was sie von einem Abend mit zwei Frauen ganz im Zeichen von Sønderjysk hielt.

„Ich dachte: yes! Endlich mal was mit einem jungen Menschen. Kinder und Jugendliche benutzen ihr sønderjysk ja fast überhaupt nicht mehr“, so Asta, die gleich ein Beispiel von ihrer Enkelin liefert. Die Kleine wollte die von ihrer Großmutter angekündigten „baus“ – auf deutsch Hosen – nicht anziehen. Als ihr „bukser“ gesagt wurde, war sie sofort bereit.

Rikke Thomsen hat mit ihrer CD unglaublich viel Erfolg gehabt. „Ich bin so was von dankbar“, erklärt die Sängerin, die seit sieben Jahren von ihrer Musik lebt. Zu den letzten kürzlich total ausverkauften Konzerten in Mögeltondern und Bredebro kamen 92 beziehungsweise 80 Personen. Ihre Zuhörer genießen ihre stimmungsvollen Songs. Einige sitzen mit geschlossenen Augen und schunkeln ganz verträumt, wie die Sängerin lächelnd feststellt. Wenn das Jahr 2019 zu Ende geht, wird Rikke Thomsen 30 Konzerte gehalten haben.

Diverse stolze Eltern haben ihr auch ein Video mit ihren singenden Kinder zugeschickt. Die Kleinen schmettern „Mojn Når vi komme“. „Das Mojn ist ja unser gemeinsamer Nenner. Es ist nun mal das Wort, das wir alle kennen“, so Rikke Thomsen. An der Veranstaltung in der Landwirtschaftsschule können 150 Personen teilnehmen. Karten gibt es bei FOF Sonderburg.

Mehr lesen