Corona-Schutz

Mit Single-Maske nach Deutschland

Mit Single-Maske nach Deutschland

Mit Single-Maske nach Deutschland

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Jasmin Nielsen und Jette Møller Böhlers auf Einkaufstour in Deutschland Foto: Privat

Zwei Frauen aus der Kommune hatten eine besondere Idee, wie sie der Maskenpflicht in Deutschland etwas Positives abgewinnen können.

Warum nicht aus der Not eine Tugend machen – das haben sich Jasmin Nielsen und Jette Møller Böhlers gedacht, als sie kürzlich zum Einkaufen nach Deutschland fuhren. Die beiden Frauen aus Broacker/Broager und Dübbel/Dybbøl wussten, dass sie in deutschen Geschäften eine Maske tragen müssen.

Wenn schon, dann mit Pfiff, sagten sich die beiden – und nähten sich kurzerhand den Schriftzug „Single“ auf den selbst gefertigten Mundschutz.

Wir sind beide Single, das kann man ja beim Einkaufen ruhig zeigen. Und man kann auch mit Mundschutz flirten – die Augen sind ja zu sehen.

Jasmin Nielsen, Single

„Damit sind wir dann über die Grenze gefahren, unsere erste Station war Fleggaard“, erzählt die 36-jährige Jasmin Nielsen. „Wir sind beide Single, das kann man ja beim Einkaufen ruhig zeigen. Und man kann auch mit Mundschutz flirten – die Augen sind ja zu sehen“, lacht sie. Nach den Supermärkten „Real“ und „Calle“ ging es zurück nach Dänemark.

Nicht die letzte Tour nach Deutschland

Hatte die Maske die gewünschte Wirkung? „Die Leute haben schon geguckt, und man konnte sehen, dass viel gelächelt wurde, und das ist ja an sich ein Erfolg. Ich kam mit einem Mann ins Gespräch, aber es kam nicht zum Austausch von Telefonnummern. Aber das war ja nicht unsere letzte Tour nach Deutschland zum Einkaufen“, sagt die Single-Frau aus Broacker.

Einem Flirt beim Einkaufen nicht abgeneigt: die beiden Frauen unterwegs im Supermarkt Foto: Privat
Mehr lesen