Kooperation

Schulterschluss zwischen zwei Schulen verläuft erfolgreich

Schulterschluss zwischen zwei Schulen verläuft erfolgreich

Schulterschluss zwischen zwei Schulen verläuft erfolgreich

Lunden
Zuletzt aktualisiert um:
Die Deutsche Schule Sonderburg kooperiert eng mit dem Kindercampus Lunden. Foto: Archiv: DN

Der Kindercampus Lunden wird seit September von der Deutschen Schule Sonderburg unterstützt. Eine Kooperation, die gut läuft, wie auf der Generalversammlung festgestellt wurde.

Es ist eine Zusammenarbeit, die beiden Schulen von großem Nutzen ist. Das konnte Schulleiter Thomas Mühlhausen am Donnerstagabend feststellen, als er durch die Generalversammlung des Kindercampus Lunden leitete. Der Schulleiter der Deutschen Schule Sonderburg (DSS) vertrat Kindercampus-Schulleiterin Dina Bruun, die krankheitsbedingt fehlte.

Seit dem neuen Schuljahr besteht zwischen der DSS und dem Kindercampus eine enge Kooperation. Lunden wird administrativ von der DSS gesteuert, aber auch physisch vor Ort unterstützt. So ist Thomas Mühlhausen mittwochs vor Ort, und DSS-Lehrer übernehmen Vertretungsstunden in Lunden, falls Bedarf.

Ausflüge in den Outdoorbereich

Im Gegenzug plant die DSS, das großzügige Außengelände des Kindercampus als Outdoorbereich für Ausflüge zu nutzen. „Wir als Stadtschule haben ja nur ein sehr begrenztes Areal“, so Mühlhausen. Die vier Lehrkräfte des Kindercampus können zudem an Fachkonferenzen in Sonderburg teilnehmen und sich mit den DSS-Kollegen austauschen und fortbilden.

Derzeit besuchen 19 Schulkinder den Kindercampus, es gibt drei Lerngruppen, eingeteilt in 0. und 1. Klasse, 2. Klasse sowie 3. und 4. Klasse.

Ein konkretes Ziel

Im Kindergarten sind derzeit ebenfalls 19 Schützlinge untergebracht. Thomas Mühlhausen hat für beide Einrichtungen ein konkretes Ziel definiert: Die Schule soll auf 30 Schüler anwachsen, der Kindergarten auf 40 Kinder.

„Die Kooperation läuft seit September. Sowohl Eltern als auch Lehrer geben positive Rückmeldungen. Ich denke, wir können gegenseitig voneinander profitieren“, so der Schulleiter, der auch den Kassenbericht vorlegte. Der zeigte: Trotz neuer Heizungsanlage und Baumaßnahmen an Kindergartendach und Turnhalle wurde das Budget mit nur einem Prozent überschritten. „Diese Punktlandung war nur möglich, weil der Vorstand einen enormen Arbeitseinsatz geleistet hat, so wurde die Heizungsanlage beispielsweise komplett selbst eingebaut.“

Vorstand konstituiert sich Ende des Monats

Im Zuge der Generalversammlung – zuvor fand ein Elternabend statt – standen sechs der sieben Vorstandsmitglieder zur Wahl, zudem wurde ein neuer Dauerstellvertreter benannt. Der Vorstand wird sich am 31. Oktober konstituieren, der erneut in den Vorstand gewählte Vorsitzende Maik Rachow ist erneut für den Vorsitz vorgesehen.

„Unter den 15 anwesenden Eltern befanden sich ausreichend Kandidaten“, freute sich Thomas Mühlhausen.

Im Anschluss an die Generalversammlung aßen Eltern und Mitarbeiter gemeinsam eine Kürbissuppe und selbst gebackenes Brot, beides hatten die Kinder im Vorfeld zubereitet. „Und es schmeckte richtig gut“, stellte der Schulleiter dankend fest. Auch die Aula war zuvor von Kindeshand hübsch geschmückt worden.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Die spinnen die Politiker“