Freizeit

Nutzung der Schwimmhalle: Qualität vor Quantität

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Artem Verbo/Unsplash (Symbolfoto)

Der Kulturausschuss empfiehlt Modell 4: Die Bahnen werden nachmittags nicht getrennt. Es fehlt an Kapazität.

Es ist kein leichtes Unterfangen, Trainingsstunden der Vereine mit dem Badespaß der Bürger im Humlehøj-Hallenbad zu vereinen. Die öffentliche Nutzung ist seit August 2018 eingeschränkt, um Vereinen mehr Trainingsstunden gewähren zu können. Sie musste neu verteilt werden, da die Sporthochschule (IHS) ihr Hallenbad wegen Umbaus geschlossen hatte.

Die Verwaltung hat fünf Modelle eines Punktesystems erarbeitet, die dem Volksinformations- wie auch Kulturausschuss vorgelegt wurden. Der erste Ausschuss empfiehlt Modell 3 mit 34 Stunden für die öffentliche Nutzung, 36 Stunden für Vereine und 3 Stunden, die von der IHS dazugekauft werden. Das Becken wird dienstags, donnerstags und freitags für acht Stunden geteilt.

Der Kulturausschuss favorisiert Modell 4: 30 Stunden für die Öffentlichkeit, 34 Stunden für Vereine und ebenfalls 3 IHS-Stunden. Das Becken wird nicht geteilt, wohl aber 2 Stunden Freitagmorgen. Beide verteilen die Stunden nach Bahnen statt wie vorher nach Becken. „Modell 3 und 4 liegen nicht so weit auseinander. Es geht um Qualität und Quantität. Modell 4 gibt den Nutzern mehr Qualität. Die Modelle sind ein Kompromiss mit dem Badespaß. Das Turmspringen ist schon eingeschränkt. Wenn nicht genügend Kapazität da ist, kann es zwischen Vereinen und Nutzern Konflikte geben. Das öffentliche Schwimmen muss auch Qualität haben. Die IHS schöpfen wir so weit wie möglich aus“, erklärt der Ausschussvorsitzende Stephan Kleinschmidt (S).

„Die Modelle lösen nicht alle Probleme. Darum plädieren wir für Verständnis. Es fehlt in Sonderburg ganz einfach Kapazität“, so der Vorsitzende. Denn im Sportzentrum Nordalsen sind freie Kapazitäten, woran Sonderburger Vereine wenig Interesse haben. Bei Konflikten soll künftig der Volksinformationsausschuss, das Gremium für Bürger, Lösungen finden.

Mehr lesen