Nordschleswig kompakt

Dieses und jenes aus Nordschleswig

Dieses und jenes aus Nordschleswig

Dieses und jenes aus Nordschleswig

DN
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Feld
Sommerlandschaft bei Rinkenis Foto: Cornelius von Tiedemann

Nachrichten und Termine für den ganzen Landesteil aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Spruch des Tages

„Wir müssen in Dänemark den CO2-Ausstoß verringern. Deshalb brauchen wir mehr Windkraftanlagen.“
Energieminister Dan Jørgensen (Soz.) als Begründung für angekündigte höhere Entschädigungen für Nachbarn von Windenergieanlagen.

Bücherherbst mit Annemarie Stoltenberg

Apenrade/Aabenraa Die gelernte Buchhändlerin, Autorin und studierte Literatur- und Sprachwissenschaftlerin Annemarie Stoltenberg, bekannt aus dem NDR-Programm, kommt auch dieses Jahr wieder in die Deutsche Zentralbücherei Apenrade, um dem literaturinteressierten Publikum beim „Leseherbst mit Annemarie Stoltenberg“ eine lange, aber kurzweilig präsentierte Liste mit Leseempfehlungen vorzustellen. So manch einem dient Stoltenbergs Leseabend auch als Inspiration für den Weihnachtseinkauf. Beginn ist am heutigen Mittwoch um 19 Uhr in der Vestergade 30. Der Eintritt kostet 75 Kronen oder 10 Euro. cvt

Spruch des Tages

„Ich teile seine grundlegende Ansicht, dass Europa mehr tun könnte.“
Die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen (Soz.) nach ihren Gesprächen mit dem französischen Präsidenten Emmanuael Macron in Paris u. a. über den Zustand der Nato.

Hilfe bei Ahnenforschung

Wer sich für die Geschichte der eigenen Familie interessiert und seinen Vorfahren auf die Spur kommen will, dem hilft das Personal im Reichsarchiv in Apenrade. Am Donnerstag, 5. Dezember, 10 bis 14 Uhr, stehen zudem erfahrene Ahnenforscher beratend jedem zur Seite, der Hilfe oder Inspiration braucht. Anmeldung nicht erforderlich. Adresse: Haderslevvej 45, Apenrade. cvt

Spruch des Tages

„Inger Støjberg und die Dänische Volkspartei haben verloren. Die Kinder und Dänemark haben gewonnen. Vielen Dank.“


Überschrift des Leitartikels auf politiken.dk zum Thema Ausreisecenter Sjælsmark auf Seeland, wo Flüchtlingskinder und ihre Familien unter kritisierbaren Verhältnissen wohnten.

Spruch des Tages

„In Deutschland und Frankreich sind sie nicht so gut in Englisch und dänische Unternehmen würden einen großen Markt versäumen, wenn die Angestellten nur Englisch können.“
Mette Fjord Sørensen vom Arbeitgeberverband DI in „Magisterbladet“ über den drastischen Rückgang an Studenten der Geisteswissenschaften in Dänemark.

Lesung mit William Boehart: „Das Judaskreuz“

William Boehart liest am Dienstag, 26. November, um 20 Uhr, bei Bücher Rüffer in Flensburg aus „Das Judaskreuz“. In dem historischen Roman geht es unter anderem um das Aufkommen des Antisemitismus in Norddeutschland. Boehart entspinnt laut Pressemitteilung „eine atmosphärisch dichte, spannende Kriminalgeschichte, die das Hamburg des ausgehenden 19. Jahrhunderts zum Leben erweckt“. Zugleich sei das Buch eine „Hommage an die Macht der Bücher und das geistige Erbe des großen Aufklärers Gotthold Ephraim Lessing und seinen zeitlosen Appell an die Menschlichkeit“. Boehart stammt aus den USA und kam 1975 nach Deutschland, studierte Geschichte, Literatur und Philosophie in Chicago und Hamburg. Er lebt in Mölln. Der Eintritt kostet 10 Euro. Vorverkauf: Tel. +49 (0) 461 14 04 060 oder per Mail an info@buecher-rueffer.de. cvt

Neues friesisches Wörterbuch

Johann-Meinert Petersen
Johann-Meinert Petersen erhielt von Antje Arfsten, Lektorin für Sprache (li.), und Marlene Kunz, Geschäftsführerin des Nordfriisk Instituut (re.), das erste Exemplar des Nordergoesharder Wörterbuches. Foto: Christoph G. Schmidt, NFI

Im Verlag des Nordfriisk Instituuts ist das „Basiswörterbuch Deutsch-Friesisch“ der Nordergoesharder Mundart der Gemeinde Ockholm (Hoolmer Freesch) erschienen. Es wurde vom Ockholmer Landwirt im Ruhestand Johann-Meinert Petersen zusammengestellt, dem die Sprachwissenschaftlerin Antje Arfsten vom Nordfriisk Instituut zur Seite stand. Auf 239 Seiten werden 2.700 deutsche Stichwörter aufgeführt und ihre friesischen Entsprechungen, dazu über 3.000 friesische Beispielsätze. Das Buch wurde herausgegeben mit finanzieller Unterstützung der Landesregierung Schleswig-Holstein über den Frasche Rädj/Friesenrat Sektion Nord. Zu beziehen für 14,80 Euro entweder direkt beim Nordfriisk Instituut, Süderstraße 30, 25821 Bräist/Bredstedt, Tel. +49 (0) 4671 6012-0 oder im Buchhandel. cvt

Wie umgehen mit dem Wolf

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht ist am Donnerstag, 28. November, zu Gast in der Akademie Sankelmark, Akademieweg 6, 24988 Oeversee. In einer öffentlichen Podiumsdiskussion diskutiert er mit Janine Bruser, Geschäftsführerin des Landesverbands der Schaf- und Ziegenzüchter, Karen Clausen-Franzen, Vorsitzende des Kreisbauernverbands Flensburg, Wolfgang Heins, Präsident des Landesjagdverbands, Fritz Heydemann, stellvertretender NABU Landesvorsitzender, und Dr. Norman Stier, TU Dresden, über Probleme und Lösungsansätze im Umgang mit dem Wolf in Schleswig-Holstein. Moderiert wird das Gespräch von der Wissenschaftsjournalistin Tomma Schröder. Teilnehmen können alle Interessierten, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 18.45 Uhr.

Bücherherbst mit Annemarie Stoltenberg

Die gelernte Buchhändlerin, Autorin und studierte Literatur- und Sprachwissenschaftlerin Annemarie Stoltenberg, bekannt aus dem NDR-Programm, kommt auch dieses Jahr wieder in die Deutsche Zentralbücherei Apenrade, um dem literaturinteressierten Publikum beim „Leseherbst mit Annemarie Stoltenberg“ eine lange, aber kurzweilig präsentierte Liste mit Leseempfehlungen vorzustellen. So manch einem dient Stoltenbergs Leseabend auch als Inspiration für den Weihnachtseinkauf. Beginn ist am Mittwoch, 20. November, um 19 Uhr in der Vestergade 30. Der Eintritt kostet 75 Kronen oder 10 Euro. cvt

Gospel mit voller Orchester-Wucht

Johanna Løhde Nielsen
Johanna Løhde Nielsen Foto: Sønderjyllands Symfoniorkester

Die frohe Botschaft durch festliche und lebensbejahende Musik, Gesang und Bewegung verkünden – das ist das Anliegen der Gospel-Musik, und das wollen auch die Sängerinnen Laura Kjærgaard, Linda Andrews und Johanna Løhde Nielsen gemeinsam mit dem Sønderborg Gospel Choir erreichen, wenn sie am Freitag, 29. November, um 16 Uhr im Alsion in Sonderburg auftreten. Und das nicht alleine – sondern mit der vollen Wucht des Sønderjyllands Symfoniorkesters im Rücken. Die beiden erstgenannten Sängerinnen sind vielen aus ihren erfolgreichen Teilnahmen bei der Fernsehshow X-Factor bekannt. Johanna Løhde Nielsen ist ausgebildete Sängerin aus Nordschleswig und leitet den Sonderburger Gospelchor. Am Sonnabend, 30. November, wird das Konzert „Gospelgalla“ in der Idrætshallen in Flensburg wiederholt, Beginn dort ist 20 Uhr. Karten gibt es unter sdjsymfoni.dk. cvt

Der Sozialdienst bedankt sich

Zu den Höhepunkten des Deutschen Tages in der Sporthalle in Tingleff gehört die Tombola des Sozialdienstes für Nordschleswig. Der Erlös der Tombola geht in die Krisenkasse der Familienberaterinnen, die damit akute Hilfestellung leisten können bei Familien, die in Not geraten. Über 20.000 Kronen kamen in diesem Jahr beim Festtag der deutschen Minderheit zusammen.

„Wir können damit einen schnellen und unbürokratischen Einsatz leisten, auch wenn es nur kleine Beträge sind, die wir auszahlen", erzählt Familienberaterin Alwine Holt, die in diesem Jahr die Tombola gemeinsam mit ihrer Kollegin Tina Hansen geplant hat. „Wir wollen uns gerne bei den vielen Sponsoren und Geschäften bedanken, bei denen, die geholfen haben – unsere Kollegen und die Jungen SPitzen, und natürlich bei den vielen Leuten, die uns beim Losverkauf unterstützt haben", sagt Holt.

300 Tombola-Geschenke waren angepeilt worden, doch am Ende wurden es 400, und die Veranstalter mussten spontan noch 100 Lose dazu kaufen. Eines steht jetzt schon fest: Auch beim nächsten Deutschen Tag 2020 wird die Tombola des Sozialdienstes wieder ihren festen Platz haben.

Spenden für Kinder ohne Ferien

Auch die Initiative der deutschen Minderheit, Kinder zu unterstützen, die ansonsten keinen Urlaub haben, sammelte beim Deutschen Tag Geld im „roten Reiseschwein" ein. Dabei kamen fast 4.000 Kronen zusammen – unter anderem durch den Verkauf von Gemälden, die Vertreter der Schleswigschen Partei zum Knivsbergfest gemalt hatten.

Spruch des Tages

„Die dänischen Wälder sind keine Natur. Sie sind Produktionswälder ...“
Carsten Rahbek, Professor an der Uni Kopenhagen, über Naturarmut in Dänemark.

Fische am Nachthimmel

In seinen Kinderbüchern über den Regenbogenfisch verknüpft Marcus Pfister soziales Lernen mit dem Lebensraum Meer. Nun sind seine Bilder auch in der Kuppel des Planetariums der Fachhochschule Flensburg zu sehen. In der 360°-Produktion „Der Regenbogenfisch und seine Freunde“ schließt der Regenbogenfisch Frieden mit einem riesigen Blauwal und findet neue Freunde in der Tiefsee. Im Rahmen der Veranstaltung erfahren die Kinder, wie aus Sonnenlicht ein Regenbogen entsteht und wie sie Fische auch am Sternenhimmel finden können. 360° Show am 22. November 2019, 17.30, Uhr im Menke-Planetarium, Fördestraße 37, Glücksburg. cvt

Spruch des Tages

„Das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen wäre noch viel größer, wenn Frauen nicht generell längere Ausbildungen als Männer hätten.“ Mona Larsen, Forscherin am Analysecenter für Wohlfahrt, zu neuen Zahlen der Statistikbehörde, wonach Männer in den meisten Ehen weiterhin am meisten verdienen.

 

„Kafkas Heidelbeeren“

Flensburg Der Komponist Matthias Kaul tritt Donnerstag und Freitag jeweils ab 20 Uhr mit seinem Stück „Kafkas Heidelbeeren“ in der Theaterwerkstatt Pilkentafel in Flensburg auf. Die sprachliche Grundlage des „imaginären Vokal- und Instrumentaltheaters“ bilden Texte des tschechischen Schriftstellers Franz Kafka. kj

 

Viele historische Villen in Süddänemark

In der Region Süddänemark stehen die meisten historischen Villen, also Einfamilienhäuser, Dänemarks. Das zeigen Zahlen der Statistikbehörde Danmarks Statistik. Als „historisch“ gelten dabei Gebäude, die vor dem Jahr 1900 errichtet wurden. Fast 35.000 dieser insgesamt mehr als 102.000 Häuser stehen in der Region Süddänemark. Die wenigsten dieser Häuser stehen in der Kommune Rødovre – die meisten in Faaborg-Midtfyn. cvt

Wirtschaftspreis sucht Gewinner

Die Deutsch-Dänische Handelskammer sucht nach einem Gewinner für ihren Wirtschaftspreis 2019. Vorgeschlagen sind die Unternehmen Hoyer Motors, Pressalit und Rambøll. Wer mit abstimmen möchte, kann dies auf der Internetseite handelskammer.dk noch bis Donnerstag, 23.59 Uhr, tun. cvt

Spruch des Tages

„Es ist notwendig, dass die grüne Umstellung eine Priorität wird. Es langt nicht, nur über Ziele zu sprechen.“ Venstre Parteichef Jakob Ellemann-Jensen schlägt vor, mehr in Klimainitiativen zu investieren.

 

Spruch des Tages

„In Holland verdient die Agrarindustrie siebenmal so viel wie in Dänemark – auf einer kleineren Fläche.“

Der Journalist und Hofbesitzer Kjeld Hansen beschwert sich in „Politiken“, dass die Landwirtschaft in Dänemark zu viel Fläche beanspruche.

Als Nordschleswig 1920 zu Dänemark kam

Klaus Alberts
Klaus Alberts Foto: Stefan Schmidt

„Christian und der weiße Hengst – als Nordschleswig 1920 zu Dänemark kam“ lautet der Titel eines Vortrags, in dem der promovierte Kieler Jurist und Autor Klaus Alberts am Dienstag, 19. November bei Bücher Rüffer in Flensburg sein neues Buch „Volksabstimmung 1920“ vorstellt. Dabei vermeidet Alberts die reine Aufzählung von Fakten und versucht sich stattdessen daran, Zeit- und Regionalgeschichte spannend zu erzählen.
Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf bei Bücher Rüffer, Holm 19-21 in Flensburg. cvt

Deutsch-dänischer Singabend mit Jens Andresen

Die Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig lädt zum deutsch-dänischen Weihnachtssingen ein. Zu Beginn wird der Vorsitzende von „Grænseforeningen“, Jens Andresen, einen Vortrag über Weihnachten in seiner Kindheit und Jugend halten, begleitet von Liedern. Andresen war unter anderem Vorsitzender der Region Sønderjylland-Schleswig und hat durch sein Aufwachsen im Grenzland eingehende Kenntnis der Region. Marion Petersen, Musiklehrerin der deutschen Schule Sonderburg, sowie Antonia Blaser, Musiklehrerin und Chorleiterin, stehen für die musikalische Begleitung des Abends und singen Weihnachtslieder mit den Teilnehmern. Für das kulinarische Wohl in der Pause ist mit weihnachtlichem Gebäck aus der Region gesorgt. Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht und ist offen für alle.

Am Dienstag, 10. Dezember 2019 im Regionskontor, Lyren1, 6330 Pattburg. Der Singabend läuft von 18:30 bis etwa 20:30 Uhr. cvt

Aufnahmen für Freundschaftlied

Apenrade/Flensburg Am Wochenende fanden die Aufnahmen des Bürgerchors für das grenzüberschreitende Songprojekt „Long Way“ statt. Bereits am Sonntagvormittag ging es für einen Teil des Chores in Flensburg ins Studio. Die Aufnahmen nördlich der Grenze wurden am Nachmittag in Apenrade im Haus Nordschleswig mit rund 50 Sängern durchgeführt. Andreas Fahnert von der Band Santiano leitete den Chor an, der aus Sängern bestand, die sich im Vorfeld für das Projekt beworben hatten. „Der Song beschreibt das Verhältnis von Deutschland und Dänemark anhand einer langen Straße, die man gemeinsam gegangen ist“, erklärt Fahnert die Inspiration zu dem Stück. Das Freundschaftslied singt die Band Northern Child auf Englisch, Deutsch und Dänisch. Es wird 2020 veröffentlicht. kj

 
Mehr lesen