Fluglärm

Unterschied zwischen F-16 und F-35 „gering“

Unterschied zwischen F-16 und F-35 „gering“

Unterschied zwischen F-16 und F-35 „gering“

Skrydstrup
Zuletzt aktualisiert um:
Eine norwegische F-35 über Skrydstrup Foto: Ute Levisen

Mit vier Monaten Verspätung hat das dänische Verteidigungsministerium die endgültigen Berechnungen im Fluglärmvergleich vorgelegt. Im Mai des Vorjahres ließ das Ministerium Testflüge von Mehrkampfflugzeugen des Typs F-16 und F-35 über dem Fliegerhorst Skrydstrup durchführen. Das jetzt vorliegende Ergebnis ist keine Überraschung.

Am 22. Mai 2019 spielte sich am Himmel des Luftwaffenstützpunktes in Skrydstrup ein seltenes Schauspiel ab. Die Piloten von jeweils zwei F-16 und F-35 überflogen die Region, um den Anwohnern des Stützpunktes sowie den übrigen Einwohnern der Kommune Hadersleben einen Eindruck davon zu vermitteln, wie sich der Lärmpegel von Dänemarks künftigem Kampfjet im Vergleich zur F-16 anhört.

Erstmalig F-35 in Dänemark

Es war zugleich das erste Mal, dass Kampfflieger vom Typ F-35 im Rahmen einer derartigen Mission in dänischem Luftraum flogen. Die norwegische Luftwaffe hatte die Maschinen für Demonstrationsflüge in Dänemark zur Verfügung gestellt.

Kein großer Unterschied

Die endgültigen Ergebnisse dieser Vergleichsstudie, die das dänische Verteidigungsministerium in Auftrag gegeben hatte, liegen jetzt vor. Ihr Fazit ist wenig überraschend: Der Unterschied beider Jet-Typen ist vergleichsweise gering. Damit bestätigt die Analyse des Fluglärms den vorläufigen Bericht, den das Verteidigungsministerium bereits kurz nach den Demonstrationsflügen herausgegeben hatte.

Der Produzent der F-35, der US-amerikanische Rüstungskonzern Lockheed Martin, schenkte der Fighter Wing Skrydstrup ein Modell des künftigen dänischen Nationalkampfjets. Foto: Ute Levisen

Alles ist möglich

Und: Im Grunde kann man diese Untersuchung zu wenig gebrauchen, da es sich um eine vergleichsweise kleine Anzahl von Messungen und Beobachtungen handelt. Eine umfassende Untersuchung der Fluglärmbelastung könne die Ergebnisse der aktuellen Studie belegen, unter- oder überschätzen.
„Die Ergebnisse und Konklusionen dieses Berichts sollten daher vorsichtig interpretiert werden“, heißt es in der Analyse. Sie spiegele nicht die zu erwartende Wahrnehmung und jährliche Belastung durch Fluglärm wider.

F-35 ist Spitzenreiter

Die Messungen der Spitzenwerte beider Jet-Typen vor Ort offenbaren einen durchschnittlichen Unterschied beim Abheben und Landen von 3 dB bzw. 8 dB, wobei die F-35 die höchsten durchschnittlichen Spitzenwerte erreichte.
Der höchste Wert der F-35 betrug 94 dB und wurde in Wittstedt/Vedsted gemessen – bei der F-16 lag dieser bei 91 dB im Luftraum zwischen Gabøl und Åbøl.
Bei Einzelflügen beider Maschinen reichte der Unterschied von minus 12 bis plus 18 dB, wobei ein positiver Wert anzeigt, dass die F-35 mehr Lärm macht.

Infotreff für Anrainer

Die für die Implementierung der F-35 zuständige Abteilung des Verteidigungsministeriums, „F-35 Kampflyprogram“, wird Anrainer und andere Interessierte im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 19. März ab 19 Uhr auf dem Flugwaffenstützpunkt Skrydstrup über die Berechnungen informieren.

Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Klicken Sie hier.

Mehr lesen