Bereitschaftseinsatz

Tausende Liter Molke ausgelaufen

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hoptrup
Zuletzt aktualisiert um:
Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr in Hoptrup Foto: Karin Friedrichsen

Ein Molke-Behälter mit einem Fassungsvermögen von rund 100.000 Litern ist Dienstagabend leckgeschlagen.

Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Hoptrup Hovedgade etwas außerhalb von Hoptrup, ist es am Dienstagabend zu einem Austritt von Molke gekommen. Holger Andersen, Einsatzleiter der kommunalen Bereitschaft, erläuterte am Mittwoch, dass die Bereitschaft kurz nach 21 Uhr alarmiert wurde.

Ein Behälter mit einem Fassungsvermögen von rund 100.000 Litern hatte aus bislang unbekannten Gründen ein Leck. Die Molke strömte ungehindert aus dem großen Tank. Die Feuerwehr und externe Helfer gewährleisteten mittels Pumpen und einem Schlammsauger, dass ein Teil der ausgetretenen Molke in einen Ersatztank gepumpt werden konnte.

Die Ortsdurchfahrt von Hoptrup Foto: Karin Friedrichsen

Dämmmaterial ausgelegt

„Der Tank war offenbar ganz voll. Wir haben etwa drei Stunden gearbeitet und auch Dämmmaterial ausgelegt, um zu verhindern, dass die Molke über einen Nebenlauf in den nahe gelegenen ,Hoptrup Å‘ sickert. Molke kann gefährlich werden für den Fischbestand, weil es den Sauerstoffbestand reduziert“, so der Einsatzleiter. Mitarbeiter der kommunalen Umweltabteilung wurden auch an den Einsatzort gerufen. „Als ich gegen Mitternacht nach Hause fuhr, war der akute Einsatz abgeschlossen. Ich habe keine toten Fische gesehen“, so Andersen.

Mehr lesen

Leserbrief

Lone Ravn
„Suppen kan blive for tynd“