Slesvigske Musikkorps

SMUKes Konzert vor vollem Zelt

SMUKes Konzert vor vollem Zelt

SMUKes Konzert vor vollem Zelt

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
René Bjerregaard Nielsen war viele Jahre Dirigent der Militärkapelle in Hadersleben. Foto: Karin Riggelsen

Das Militärorchester, der Förderverein und die Kommune Hadersleben veranstalten das achte Sommerkonzert der Reihe. Hunderte Zuhörer genossen den Nachmittag trotz Regenwetters.

Das Sommerkonzert mit dem Militärensemble SMUK (Slesvigske Musikkorps) hat am Donnerstag erneut Hunderte Besucher an den Graben strömen lassen.

Gastdirigent und Conférencier René Bjerregaard Nielsen

Der Förderverein des Orchesters, die Kommune Hadersleben und die Musiker veranstalten das Gratis-Konzert zum achten Mal. Es ist der Dank der Militärkapelle an die Bürger für ihre Unterstützung, als die Kapelle von Schließung bedroht war.

Gastdirigent und Conférencier René Bjerregaard Nielsen und die 16 Musiker warteten mit einem sprudelnden Programm auf, das mit Applaus quittiert wurde.

Hunderte waren beim Gratis-Konzert dabei


Das Festzelt und die Bänke auf dem Platz am Graben füllten sich bereits eine Stunde vor Konzertbeginn. „Gezählt habe ich sie nicht, aber ich vermute, dass 500 Zuhörer gekommen sind“, so Orchesterchef Rasmus Frandsen.

Er freut sich über die gute Unterstützung des Förderkreises, der über 3.000 Mitglieder zählt. Laut Frandsen hatten die Musiker ein Programm mit klassischen Märschen, Jazz, Rock und Popmusik vorbereitet.
Die Kommune hatte für Tische und Bänke gesorgt, und auf dem Platz konnten Getränke und Grillwürste gekauft werden. Das Regenwetter tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Neue Rekruten am 5. August

„Die Musiker verabschieden sich jetzt bis zum 12. August in den Sommerurlaub“, so Frandsen. Er ist gespannt auf den Spätsommer, wenn die neuen Rekruten des Schleswigschen Infanterieregiments Einzug halten.

„Das ist toll. Dann bekommen wir unsere eigenen Rekruten“, sagt Frandsen. Die neuen Wehrdienstleistenden beginnen ihren Dienst am 5. August. Im Laufe ihres viermonatigen Wehrdienstes werden die 130 Soldaten das Militärorchester auf dessen freitäglichen Märschen durch die Domstadt begleiten. „Aber nicht alle auf einmal“, versichert der Orchesterleiter.

Frandsen freut sich auch darüber, dass der Anbau des Musikhauses abgeschlossen ist. „Die Handwerker sind heute fertig geworden“, erklärte er am Donnerstagnachmittag. Der Anbau konnte mit großzügiger Schenkung des „A. P. Møller og Hustru Chastine Mc-Kinney Møllers Fond til almene Formaal" gebaut werden.

Dirigentin kommt bald zurück

SMUK- Dirigentin Susanne Vibæk Svanekier wird im Laufe der kommenden Monate aus dem Mutterschutz zurückkehren: „Susanne ist eine wertgeschätzte Kollegin. Es wird gut, wenn wieder alle Mann an Bord sind“, so Frandsen.

Großes Gedränge am Graben
Großes Gedränge am Graben Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Chance in der Krise“