Luftstreitkräfte

Nächtliche Ruhestörung: Jägerpiloten trainieren

Nächtliche Ruhestörung: Jägerpiloten trainieren

Nächtliche Ruhestörung: Jägerpiloten trainieren

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Skrydstrup
Zuletzt aktualisiert um:
In den kommenden Wochen wird in Skrydstrup des Nachts trainiert. (Archivfoto) Foto: Ute Levisen

Wie im Vorjahr nutzen die Piloten des Luftwaffenstützpunktes in Skrydstrup den Jahresbeginn für ihre nächtlichen Trainingsflüge. In den kommenden Wochen kann es abends über der Kommune Hadersleben daher etwas lauter werden.

Es wird abends wieder laut über den Dächern Haderslebens: Die Piloten des Luftwaffenstützpunktes in Skrydstrup verlegen in dieser sowie in den kommenden drei Wochen ihre Trainingsflüge in die Abendstunden, um die Fähigkeiten der Mitarbeiter bei Dunkelheit zu schulen.

Landung zwischen 20 und 00.15 Uhr

In dieser Woche setzen die Kampfflugzeuge spätestens um 20 Uhr zur Landung an. In der kommenden Woche erfolgt die Landung etwa zehn Minuten später gegen 20.10 Uhr.

In Kalenderwoche 5 landen die F-16-Piloten spätestens um 00.15 Uhr, in der darauffolgenden Woche kehren die Flieger jedoch wieder vor Mitternacht, gegen 20.45 Uhr, zur Fighter Wing Skrydstrup zurück.

Reservewochen

Die Wochen 8 und 9 sind als Reservewochen für das Nachttraining vorgesehen, falls die Nachtflüge in den Wochen zuvor aus Witterungsgründen nicht planmäßig durchgeführt werden konnten. In diesem Fall landen die F-16 in Woche 8 um 20.45 Uhr und in Woche 9 um 21.30 Uhr.

Zuletzt hatten die Piloten im November vergangenen Jahres ihre Nachtflugfähigkeiten trainiert. Damals hatten einige Flüge witterungsbedingt auf die Reservewochen verschoben werden müssen.

Mehr lesen