Coronavirus

Region Süddänemark ist bereit zum Impfen

Region Süddänemark ist bereit zum Impfen

Region Süddänemark ist bereit zum Impfen

dodo
Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Die Region Süddänemark ist bereit, um mit den Corona-Impfungen zu beginnen. Foto: Dado Ruvic/Reuters

Sobald der Impfstoff da ist, sollen sofort ausgewählte Bürger sowie Angestellte im Gesundheitswesen und in den Pflegeheimen geimpft werden. In Odense geht es los.

Der Impfstoff gegen das Coronavirus ist auf dem Weg nach Dänemark. Die Region Süddänemark meldet, dass sie bereit ist, die ersten Bürger zu impfen.

„Die Vorbereitungen waren eine Menge Arbeit, doch jetzt sind wir bereit, die Nadeln zu setzen, sobald der Impfstoff da ist. Obwohl wir bereits viel Arbeit hinter uns haben, liegt auch noch sehr viel vor uns. Die Gesundheitsbehörden haben die Bürger bestimmt, die den Impfstoff als erste bekommen. Auf diese Gruppen werden wir uns nun fokussieren“, so der Konzerndirektor der Region Süddänemark, Kurst Espersen, in einer Pressemitteilung.

In Odense geht es los

Die ersten Impfstoffdosen, die in der Region Süddänemark ankommen, werden an das Universitätskrankenhaus in Odense geliefert. Dieses verteilt sie dann weiter. Es handelt sich zunächst um 2.000 Impfstoffdosen.

Die ersten Impfungen in Süddänemark werden laut Region in ausgewählten Pflegeheimen in der Kommune Odense durchgeführt. Danach sind Impfungen in allen weiteren Pflegeheimen in engem Dialog mit den Kommunen beim Eintreffen der Impfstoffe geplant. Außerdem werden zunächst Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die durch ihre Arbeit einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind, zum Beispiel Mitarbeiter auf den Corona- und Intensivstationen sowie Pflegepersonal, geimpft.

Weitere Impfstoffdosen noch in diesem Jahr

Die Region Süddänemark rechnet damit, dass bis Jahresende noch weitere Impfstoffdosen in der Region eintreffen, die dann in allen Kommunen in Süddänemark verteilt werden. Dies sei mit den ersten 2.000 Impfstoffdosen allerdings nicht möglich, da diese aufgetaut geliefert werden und damit sehr transportempfindlich sind, heißt es.

Pflegeheimbewohner bekommen das Angebot für eine Impfung direkt in dem Pflegeheim, in dem sie wohnen. Darüber hinaus wurden acht Impfzentren in der Region Süddänemark errichtet, die kurz nach Neujahr öffnen.

Mehr lesen