Einkauf

Kampfflugzeuge werden billiger: zehn für den Preis von neun

Kampfflugzeuge werden billiger: zehn für den Preis von neun

Kampfflugzeuge werden billiger: zehn für den Preis von neun

ritzau/gn
Kopenhagen/Skrydstrup
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kampfflugzeuge, die Dänemark bei Lockheed Martin bestellt hat, werden günstiger als erwartet. Foto: Håkon Mosvold Larsen/Ritzau Scanpix

Die ersten zehn F-35-Kampfflugzeuge, die Dänemark beim amerikanischen Produzenten Lockheed Martin gekauft hat, werden fast 13 Prozent günstiger als erwartet.

Das hört sich fast wie ein Angebot an: zehn Kampfflugzeuge zum Preis von neun. Für Dänemark ist das aber Realität. Die neuen F-35-Flugzeuge vom amerikanischen Hersteller Lockheed Martin werden günstiger als erwartet – und zwar ganze 440 Millionen Kronen.

Dahinter steckt ein kompliziertes Rechenstück, in dem neben Preis, auch Dollarkurs und Preisregulierungen vorkommen. Außerdem gilt der errechnete Preis nur für die ersten zehn Kampfflugzeuge. Die letzten 17 haben noch kein Preisschild, doch auch die werden wahrscheinlich günstiger, als im Haushaltsentwurf veranschlagt.

Auch der Preis für die ersten zehn Flugzeuge ist unterschiedlich: Die ersten vier kosten 79,2 Millionen Dollar, während die nächsten sechs 77,9 Millionen kosten werden. Die dänischen Flugzeuge werden somit insgesamt 12,8 Prozent günstiger, als die Flieger, die andere Kunden zuvor gekauft haben.

Insgesamt hat Dänemark etwas über 13 Milliarden Kronen im Haushalt für die neuen Kampfflugzeuge bereitgestellt. Die F-35 werden in Skrydstrup in Nordschleswig beheimatet sein.

Mehr lesen