Corona-Virus

Einreisen von Dänemark nach Deutschland

Einreisen von Dänemark nach Deutschland

Einreisen von Dänemark nach Deutschland

Nils Baum/hm
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das neue, graue Kontrollgebäude an der Krusauer Grenze Foto: kjt

Was es für dich zu berücksichtigen gilt, wenn du von Dänemark nach Deutschland reisen möchtest.

Geltende Regeln (Stand 25. Januar 2021)

Weiterhin rät das dänische Außenministerium von allen nicht-notwendigen Reisen nach Deutschland ab.

Reisende von Dänemark bei der Einreise nach Deutschland müssen

  • sich vorab über www.einreiseanmeldung.de anmelden und einen Nachweis hierüber mit sich führen,
  • bis spätestens 48 Stunden nach Einreise einen Nachweis darüber haben, dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind (Corona-Test),
  • sich nach der Einreise in Deutschland an ihren Zielort begeben und
  • sich dort häuslich für 14 Tage absondern (Quarantäne). Vor dem 25. Januar galten 10 Tage, nun also 4 Tage mehr. Eine Verkürzung durch Nachweis eines negativen Corona-Tests entfällt!

Sofern während der Quarantäne-Zeit Symptome auftreten, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweisen, muss sofort das örtliche Gesundheitsamt informiert werden.

Für Schleswig-Holstein gilt nun die hier verlinkte Verordnung. Das Bundesland hat eine Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger eingeführt. Wie bei der Einreise für deutsche Pendler nach Dänemark müssen nun auch Pendler aus Dänemark nach Deutschland einen negativen Corona-Test (PCR oder POC) vorweisen, der höchstens sieben Tage alt sein darf.

Ausnahmen

Von der Quarantänepflicht, der Anmeldung unter www.einreiseanmeldung.de und dem Corona-Test sind ausgenommen:

  • Einreisende aus Dänemark, die sich auf der Durchreise durch Schleswig-Holstein befinden und das Bundeslandes auf direktem Wege verlassen.
  • Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden in Dänemark aufhalten.
  • Personen, die im Rahmen des Grenzverkehrs nur bis zu maximal 24 Stunden in das Bundesgebiet einreisen.

Weitere Ausnahmen

Von der Quarantänepflicht und der Anmeldung der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de und dem Corona-Test sind außerdem befreit, sofern der Aufenthalt weniger als 72 Stunden beträgt:

  • Besucher von Verwandten ersten Grades, von nicht dem gleichen Hausstand angehörigen Ehegatten oder Lebensgefährten oder Besuche bei geteiltem Sorgerecht oder Umgangsrecht.
  • Die dringend erforderliche und unabdingbare Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens (Nachweis erforderlich).
  • Der beruflich bedingte grenzüberschreitende Transport von Personen, Waren oder Gütern.

Ausnahme für Grenzpendler

Von der Quarantänepflicht und der Anmeldung befreit sind zudem Grenzpendler, die ihren Wohnsitz in Schleswig-Holstein haben und mindestens einmal wöchentlich dorthin zurückkehren – sowie sich aus zwingend notwendigen beruflichen oder anderen Gründen (Studium, Ausbildung) in Dänemark aufhalten.

Neu (ab dem 25. Januar) ist die wöchentliche Testpflicht, wie sie auch Dänemark praktiziert. Dies gilt auch für Grenzgänger, die ihren Wohnsitz in Dänemark haben, mindestens einmal wöchentlich nach Dänemark zurückkehren und sich aus zwingend notwendigen beruflichen oder anderen Gründen (Studium, Ausbildung) in Schleswig-Holstein aufhalten.

Weitere Ausnahmen

Darüber hinaus gibt es einige weitere Ausnahmen, die im Detail auf der Internetseite des Landes Schleswig-Holstein nachgelesen werden können.

Arbeitgeber kann nach Rückkehr aus Deutschland Quarantäne anordnen

Arbeitnehmer, die entgegen der Empfehlungen des dänischen Außenministeriums nach Deutschland einreisen, können nach ihrer Wiedereinreise nach Dänemark von ihrem Arbeitgeber für 14 Tage in Quarantäne geschickt werden. Sofern während der Quarantäne nicht von zu Hause aus gearbeitet werden kann, beispielsweise weil man einer Tätigkeit nachkommt, die persönliche Anwesenheit zur Ausführung der Arbeitsaufgaben erfordert, erhält man für die Dauer der Quarantäne keine Lohnfortzahlung.

Arbeitgeber können sich in diesem Zusammenhang auf die Richtlinien des Landesverbandes der Kommunen (KL) berufen, der auf die Reiseempfehlungen des Außenministeriums verweist.

Transit von Dänemark durch Deutschland

Transit durch Deutschland ist gestattet. Bei Rückkehr nach Dänemark wird dringend dazu geraten, sich für 14 Tage in Eigenquarantäne zu begeben.

Hinweis: Diese Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, vor Fehlern sind wir aber nicht gefeit – auch, weil die Situation zurzeit recht kompliziert erscheint, und Quellen unterschiedliche Angaben liefern. Zudem sind auch nicht immer Lösungen zu bestimmten individuellen Situationen aus den Bestimmungen ableitbar. Hinweise nehmen wir gern entgegen.

 

Und was bedeutet das jetzt?

Ich wohne in Nordschleswig und möchte meine Oma in Husum für weniger als 24 Stunden besuchen. Darf ich das?

Ja. Eine Quarantänepflicht und die Notwendigkeit eines negativen Corona-Tests bestehen bei der Einreise nach Deutschland nicht. Doch rät das dänische Außenministerium bei der Rückkehr nach Dänemark mit Nachdruck dazu, den Richtlinien der Gesundheitsbehörden für eine Eigenisolation für 14 Tage Folge zu leisten. Außerdem empfiehlt das dänische Außenministerium, sich nach der Rückkehr nach Dänemark auf Covid-19 testen zu lassen.

Ich wohne in Nordschleswig und möchte Besorgungen bei Fleggaard in Flensburg machen, für die ich nur einige Stunden benötige. Darf ich das?

Ja. Eine Quarantänepflicht und die Notwendigkeit eines negativen Corona-Tests bestehen bei der Einreise nach Deutschland nicht. Doch rät das dänische Außenministerium bei der Rückkehr nach Dänemark mit Nachdruck dazu, den Richtlinien der Gesundheitsbehörden für eine Eigenisolation für 14 Tage Folge zu leisten. Außerdem empfiehlt das dänische Außenministerium, sich nach der Rückkehr nach Dänemark auf Covid-19 testen zu lassen.

Ich wohne in Nordschleswig und möchte meine Lebensgefährtin/meinen Lebensgefährten übers Wochenende in Neumünster besuchen. Darf ich das?

Ja. Eine Quarantänepflicht und die Notwendigkeit eines negativen Corona-Tests bestehen bei der Einreise nach Deutschland nicht, da ein Wochenende in der Regel nicht länger als 72 Stunden dauert. Doch rät das dänische Außenministerium bei der Rückkehr nach Dänemark mit Nachdruck dazu, den Richtlinien der Gesundheitsbehörden für eine Eigenisolation für 14 Tage Folge zu leisten. Außerdem empfiehlt das dänische Außenministerium, sich nach der Rückkehr nach Dänemark auf Covid-19 testen zu lassen.

Das gilt es außerdem zu berücksichtigen

Abstands- und Hygieneregeln einhalten

Des Weiteren zählen die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zu den Empfehlungen, die es besonders zu berücksichtigen gilt.

App „Rejseklar“

Außerdem können sich Reisende auf die sogenannte „Danskerliste“ eintragen. Dies ermöglicht es dem dänischen Außenministerium, der reisenden Person wichtige Informationen zu Verhaltensempfehlungen zu übermitteln. Um sich auf der Liste zu registrieren, muss die App „Rejseklar“ in einem der App-Stores heruntergeladen werden.

Was gilt bei der Rückkehr nach Dänemark?

In allen genannten Fällen rät das dänische Außenministerium bei der Rückkehr nach Dänemark mit Nachdruck dazu, den Richtlinien der Gesundheitsbehörden für eine Eigenisolation für 14 Tage Folge zu leisten. Außerdem empfiehlt das dänische Außenministerium, sich nach der Rückkehr nach Dänemark auf Covid-19 testen zu lassen.

Siehe dazu auch den Artikel „Einreisen von Deutschland nach Dänemark“.

Quellen: coronasmitte.dk, foa.dk, schleswig-holstein.de, Dänisches Außenministerium, Auswärtiges Amt

Hinweis vom 11. Januar: Die Landesregierung hat auch die Quarantäneverordnung angepasst. So wird neben der bereits bestehenden Pflicht zur zehntägigen Quarantäne wieder eine Testpflicht bei der Einreise aus Risikogebieten eingeführt. Reiserückkehrer können sich kostenpflichtig an den Teststationen der Kassenärztlichen Vereinigung testen lassen. Getestet werden kann auch 48 Stunden vor der Einreise. Für die Testpflicht gelten die aus der Quarantänepflicht bekannten Ausnahmen (z. B. „kleiner Grenzverkehr“).

Hinweis 25. Januar: neue Testpflicht für Grenzpendler Richtung Deutschland, Durchsicht

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Anstand mit Abstand“