Verkehr

Pendler müssen längere Fahrzeiten einplanen

Pendler müssen längere Fahrzeiten einplanen

Pendler müssen längere Fahrzeiten einplanen

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Umleitung in der Übersicht Foto: Arwos

Der Løgumklostervej wird ab kommender Woche für einen Monat in östlicher Richtung gesperrt.

Wegen Kanalisationsarbeiten wird ein Teilstück des Løgumklostervejs ab Dienstag, 9. März, bis Dienstag, 6. April, für den Verkehr in östlicher Fahrtrichtung gesperrt.

Der Løgumklostervej ist die nordwestliche Einfallstraße von Apenrade und ist zudem der natürliche Autobahnzubringer zur Anschlussstelle 71 (Apenrade/Rothenkrug). Eine Umleitung wird ausgeschildert. Allerdings müssen Verkehrsteilnehmer ab der kommenden Woche mehr Fahrzeit einplanen.

Quer zur Straße

Die Apenrader Versorgungsbetriebe müssen im Zuge der Renovierung des Kanalisationsnetzes in der Kreuzung Hjarupvej/Toften quer unter dem Løgumklostervej hindurch neue Regen- und Abwasserrohre verlegen. Darüber hinaus werden die Adressen Løgumklostervej 32 und 34 an das Abwassernetz angeschlossen.

Die Umleitung führt über Vestvejen, Langrode und Jernbanegade. Die Zufahrt zu dem Netto-Discounter aus östlicher Richtung wird allerdings auch während der gesamten Phase der Kanalisationsarbeiten gewährleistet.

Freie Bahn gen Westen

Betroffen ist nur der Verkehr in östlicher Richtung. Der Verkehr gen Westen kann während der vier Wochen indes fließen.

„Das Projekt ist ein Teil des Kanalisationsprojektes am Hjarupvej. Die beiden neuen Rohrleitungen werden allerdings auch eine Rolle spielen, wenn wir in ein paar Jahren das Stadtviertel Kolstrup mit einem Trennsystem ausstatten wollen“, erläutert Projektleiterin Bianca Dam von Arwos das Projekt.

Die Umleitung in der Gesamtübersicht Foto: Arwos
Mehr lesen