Covid-19

Groß angelegte Generalprobe für Corona-Impfungen in Nordschleswig

Groß angelegte Generalprobe für Corona-Impfungen

Groß angelegte Generalprobe für Corona-Impfungen

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Am Freitag sollen in Nordschleswig 1.350 Personen in einem groß angelegten Testlauf gegen das Corona-Virus geimpft werden. Foto: Kommune Sonderburg

Als Teil des von der Gesundheitsbehörde geplanten landesweiten Testlaufs soll das Impfzentren in Rothenkrug am Freitag auf seine Organisation und Kapazität hin getestet werden. Somit sollen 1.350 Personen in Nordschleswig geimpft werden, bevor das Impfprogramm im großen Stil ausgerollt wird.

Um Punkt 8.30 Uhr soll am Freitag der erste Patient im Impfzentrum Rothenkrug (Rødekro) gegen das Coronavirus geimpft werden. Als Teil eines landesweiten Testeinsatzes werden die regionalen Impfzentren an diesem Tag auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie zu einem späteren Zeitpunkt mit der Massenimpfung beginnen.

Impfzentren in Rothenkrug und Sonderburg

Für Nordschleswig befindet sich das Impfzentrum, in dem die mit Abstand meisten Personen geimpft werden sollen, am Skånevej 5 in Rothenkrug.

Dort sollen an diesem Freitag bis 17 Uhr insgesamt 1.350 Patienten geimpft werden. Außerdem sollen weitere 153 Personen im Impfzentrum in Sonderburg (Sønderborg) geimpft werden. In der gesamten Region Süddänemark gibt es sieben Impfzentren.

Landesweiter Testlauf mit 9.000 Personen

Landesweit sollen im Rahmen der Generalprobe etwa 9.000 Personen geimpft werden. Dabei wird nach dem von der Gesundheitsbehörde ausgearbeiteten Impfeinsatz vorgegangen.

Zweck der Generalprobe ist demnach, die Organisation und Kapazität des Impfeinsatzes anhand einer Vielzahl an Impfungen innerhalb eines Tages zu testen. Der Fokus liegt dabei auf den Impfzentren der Regionen. Die Erfahrungen sollen anschließend ausgewertet werden, bevor das Impfprogramm in größerem Stil einsetzt.

Auch Kapazitäten beim „SSI“ und das IT-System werden getestet

Dazu zählen auch das Testen der Empfangskapazität, Kontrolle sowie das Umpacken und die Verteilung in der dänischen Behörde für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten, Statens Serum Institut (SSI). Des Weiteren soll geprüft werden, ob das IT-System die Einladung sowie die Buchung über die Internetseite vacciner.dk und die entsprechende Registrierung fehlerfrei ausführt.

Zielgruppen

Im Rahmen der Generalprobe hat die Gesundheitsbehörde folgende Zielgruppen benannt:

  • Zielgruppe 2: Personen über 65 Jahre, die sowohl persönliche Pflege als auch praktische Hilfe erhalten
  • Zielgruppe 3: Personen über 85 Jahre
  • Zielgruppe 4: Personal im Gesundheits-, Altenpflege- und Teilen des Sozialsektors mit besonderem Infektionsrisiko oder aufgrund der Ausübung einer kritischen Rolle
  • Zielgruppe 5: Personen mit einem besonders erhöhten Risiko
  • Zielgruppe 6: ausgewählte Angehörige von Personen mit einem besonders erhöhten Risiko für einen ernsthaften Verlauf einer Covid-19-Infektion oder Angehörige, die als Pflegeperson unentbehrlich sind.

Somit wird für Freitag eine größere Vermischung von Zielgruppenpersonen erwartet, als dies bisher in den Impfzentren der Fall war.

Mehr lesen

Leserbrief

Jesper Petersen
„Sønderjyske og grænseoverskridende fremskridt i trafikplan“