Blaulicht

Drogenanpflanzung war eine „Ente“

Drogenanpflanzung war eine „Ente“

Drogenanpflanzung war eine „Ente“

Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Rigspolitiet

Was bei der Polizei als Haschpflanze angezeigt wurde, entpuppte sich bei näherer Kontrolle als etwas anderes.

Am Donnerstagabend ist der Polizei von Südjütland und Nordschleswig ein Tipp gegeben worden: Zwei Männer sollen in einem Treibhaus am Alholmvej dabei sein, Hanf anzupflanzen. Das wurde von Zeugen beobachtet, die auf der Straße spazieren gingen und daraufhin die Polizei informierten.

Es wurde eine Streife dort vorbeigeschickt. Wie der Wachhabende Jens Peter Rudbeck jedoch mit einem Augenzwinkern berichtete, stellte sich heraus, dass es sich bei den vermeintlichen Hanfpflanzen um eine Kartoffelzucht handelt, die mit einer speziellen Lampe beleuchtet wird.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Die spinnen die Politiker“