Kultur

Abgesagt: Künstlergespräch mit Gabriele Beismann

Abgesagt: Künstlergespräch mit Gabriele Beismann

Abgesagt: Künstlergespräch mit Gabriele Beismann

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Gabriele Beismann Foto: Karin Riggelsen

Wie die Apenrader Kunsthandlung am Dienstagmorgen mitteilt, findet die geplante Diskussionsveranstaltung zur Frage: „Sind Kunst und Kultur in Zeiten von Corona eigentlich systemrelevant?“ mangels Anmeldungen nicht statt.

DIE VERANSTALTUNG IST ABGESAGT!

Kunst- und Kulturschaffende gehören im Allgemeinen zu den Leidtragenden der Corona-Pandemie. Aber wie sieht es eigentlich in den Ateliers der bildenden Künstler aus? Leidet die Kunst auch? Oder hat der Shutdown sogar die Produktivität und Kreativität gefördert? Sind Kunst und Kultur in Zeiten von Corona eigentlich systemrelevant?

Auf diese und andere Fragen wird Gabriele Beismann am Mittwoch, 21. Oktober, bei einer Veranstaltung in der Apenrader Kunsthandlung antworten.

Sie gehört zu den 20 dänischen und internationalen Künstlern, die sich in der Galerie am Ramsherred 15 zusammengetan haben. Sie wird über ihre Werke und über die Zeit während des Shutdowns erzählen und aus Fragen aus dem Publikum antworten.

Moderatorin des Abends ist Kunsthistorikerin Elisabeth Hertzum. Sie ist gleichzeitig Vorsitzende des Fördervereins der Apenrader Kunsthandlung.

Die Veranstaltung wird vom Kulturrat der Kommune Apenrade gefördert.

Der Eintritt beträgt für Mitglieder 30 Kronen, Nicht-Mitglieder zahlen 50 Kronen.

Beginn ist um 19.30 Uhr.

(Der Artikel wurde am Dienstag, 20. Oktober, aktualisiert)

Mehr lesen