Blaulicht

Lkw-Brand löste Vollsperrung auf der Sonderburg-Autobahn aus

Lkw-Brand löste Vollsperrung auf der Sonderburg-Autobahn aus

Lkw-Brand löste Vollsperrung auf der Sonderburg-Autobahn aus

Feldstedt/Felsted
Zuletzt aktualisiert um:
Die Löscharbeiten gestalteten sich offensichtlich schwieriger als angenommen. Die Wiederöffnung der Autobahn verzögerte sich mehrfach. Foto: Karin Riggelsen

Die offensichtlich schwierigen Löscharbeiten verzögerten die komplette Wiederöffnung der Verkehrsader nach Alsen bis in den frühen Abend.

Wegen eines Lkw-Brandes mit heftiger Rauchentwicklung hat die Polizei für Nordschleswig und Südjütland am Donnerstagmittag die Sonderburg-Autobahn zwischen den Anschlussstellen 13 (Auenbüll/Avnbøl) und 14 (Gravenstein/Gråsten) voll sperren lassen.

Der brennende Lkw war in östlicher Fahrtrichtung in Höhe von Feldstedt liegengeblieben. Die Löscharbeiten gestalteten sich offensichtlich schwieriger, als die Rettungsmannschaften zunächst vermutet hatten.

Die Rauchentwicklung war heftig. Foto: Karin Riggelsen

Erst hieß es, die Vollsperrung könne bereits um 14.30 Uhr aufgehoben werden. Wenig später korrigierte das Wegedirektorat den Termin auf 15.30 Uhr und dann auf 16.30 Uhr.

Doch auch zu dem Zeitpunkt waren die Lösch- und Bergungsarbeiten noch nicht abgeschlossen. Bei Redaktionsschluss hieß es dann, dass die Autobahn ab 18.30 Uhr wieder komplett frei sein werde.

Die Fahrbahn Richtung Westen war indes schon ab 17 Uhr wieder – vorsichtig – befahrbar.

Laut Augenzeugen war der Lkw mit Stroh beladen.

Mehr lesen