Leserbrief

„Zensur oder Geiz?“

Zensur oder Geiz?

Zensur oder Geiz?

Eggert Mumberg
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:

Eggert Mumberg wundert sich über Änderungen im Service der Firma „Stofa“, über die auch die Versorgung mit Fernsehprogrammen läuft. Durch die Änderungen wird das Schauen einzelner Sendungen erschwert.

Alles, was einen aus der Komfortzone herausreißt, ärgert einen natürlich.

Um ein informierter Mensch zu sein, hält man ein oder zwei Zeitungen- am liebsten in gedruckter Form (das nur ein kleiner Seitenhieb in Hinblick auf den 2.2.2021), die man morgens liest und abends sind die Nachrichten im Fernsehen von Wichtigkeit.

Es hat mich in der Vergangenheit immer gestört, dass die Nachrichten um 18:30 Uhr von DR1 oft die Zeit überzogen, wohl auch, damit man auf dem Sender blieb und „aftenshow“ sah. Das verhinderte, dass man die Nachrichten vom ZDF „Heute“ um 19 Uhr nicht von Anfang an mitbekam.

Durch die Verlegung das Glasfasernetzes durch die Elektrizitätsgesellschaft wurden wir Zwangskunde der Firma „Stofa“. Wunderbar, man brauchte keine Antenne mehr, alles wurde durch die Wunderfasern geliefert. Wichtig waren uns die Programme von DR und TV2, die von ARD, ZDF und NDR. Wir konnten einen kleinen Wunderkasten mieten, der es uns erlaubte, die Sendungen von gestern auch heute zu sehen.

Unsere Wünsche schienen erfüllt. Wir sollten alle Sendungen dann sehen können, wenn wir Lust dazu hatten oder sie uns nicht beim Essen, Schlafen usw. störten.

Grau, Freund ist alle Theorie. NDR kann nicht zurückgedreht werden. Und der Western, den man gerne gesehen hätte, ist später gesperrt.

Das Neueste ist dieses. Plötzlich werden in der elektronischen Programmübersicht die Nachrichtensendungen „Heute“, „Heute Journal“ und „Tagesschau“ nicht mehr angezeigt, angekündigt und durch die lapidare Bemerkung „Keine Programminformation“ ersetzt. Man kann die Sendungen hier und jetzt sehen, aber nicht zurückspulen oder zu einem späteren Zeitpunkt sehen.

Was ist los? Es es eine klare Verschlechterung des Services. Will man sparen, indem man keinen Serverplatz für die Nachrichtensendungen zur Verfügung stellen will oder will man es uns erschweren, Nachrichten aus Deutschland zu empfangen? Deutsch ist ja nicht wichtig in Dänemark.

Eggert Mumberg
Strandvej 1 B st.mf
6400 Sønderborg

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Det rene vandvid“

Leserbrief

Jordi Oriola Folch
„Die Pro-Unabhängigkeits-Parteien gewinnen die Wahlen in Katalonien “

Leserbrief

Per W. Stryger
„Flugabenteuer und eine harte Landung“

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„En sorgens Støjberg dag“

Leserbrief

Barbara Krarup Hansen
„Socialdemokratiet i Tønder er imod havvindmøller på land“

Leserbrief

Helmut Thomssen
„Hilferuf?“