Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Montag

Der Nachrichtenüberblick am Montag

Der Nachrichtenüberblick am Montag

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: EDC

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

Export: USA überholen Deutschland

Bis jetzt war für Dänemark Deutschland der wichtigste Exportpartner, doch Zahlen der dänischen Statistikbehörde zeigen nun, dass die USA Dänemarks Exportland Nummer 1 ist. Danmarks Statistik zufolge kauften die Vereinigten Staaten in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres im Königreich für 119,21 Milliarden Kronen Waren und Dienstleistungen ein – damit etwas mehr als Deutschland mit 119,19 Milliarden Kronen.

 

Antisemitische Taten am Wochenende

Nachdem am Sonnabendabend auf dem Friedhof Østre Kirkegård in Randers 80 jüdische Grabsteine beschmiert worden sind, verfolgt die Polizei noch keine heiße Spur. Wie Danmarks Radio (DR) berichtet, gab es auch in Vallensbæk, Silkeborg, Aarhus und Aalborg antisemitische Taten, die vermutlich in einem Zusammenhang mit der sogenannten Reichspogromnacht am 9. November 1938 stehen, in der es zu massiven Gewalttaten gegen Juden in Deutschland und Österreich kam.

 

12-Jährige stirbt bei Unfall mit E-Tretroller

Eine 12-Jährige, die in Nordjütland mit einem Elektro-Tretroller unterwegs war, ist am Montagmorgen tödlich verunglückt. Nach Angabe der Polizei war das Mädchen in Østervrå auf dem Weg in die Schule, als es von einem Auto angefahren wurde. Das Unfallopfer wurde mit schweren Verletzungen ins Universitätskrankenhaus nach Aalborg gebracht, wo es später seinen Verletzungen erlag. Der Fahrer des Wagens, ein Mann in den 50ern, wurde festgenommen, da die Polizei nach dem Eintreffen am Unglücksort annahm, der Fahrer stehe unter Drogeneinfluss. Er musste eine Blutprobe abgeben. Das Unglück geschah auf einer Landstraße ohne Radweg. Polizei und Fahrzeugtechniker untersuchen den Hergang.

 

Rekord: Durchschnittlicher Quadratmeterpreis bei 14.500 Kronen

Die Statistiken über Verkaufspreise von Immobilien in Dänemark brechen alle Rekorde. Die neuesten Zahlen des Immobilienportals Boligsiden.dk zeigen, dass die Preise, verglichen mit dem Vorjahr, um 3,7 Prozent angestiegen sind. Zugleich liege der durchschnittliche Quadratmeterpreis von 14.513 Kronen bei Villen und Reihenhäusern auf dem höchsten Niveau seit zehn Jahren. „Wir sehen nun, dass sich der Wirtschaftsaufschwung im gesamten Land verbreitet hat. Seit Februar sind die Quadratmeterpreise kontinuierlich gestiegen“, erklärt Boligsiden-Kommunikationsdirektorin Birgit Daetz in einer Pressemitteilung. jt

 

Weniger gefährliche Chemikalien im Körper junger Männer nachgewiesen

Urinproben von 300 jungen Männern im Zeitraum von 2009 bis 2017 zeigen, dass immer weniger Chemikalien im Körper dänischer Bürger gefunden werden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau anhand einer neuen Studie des Reichshospitales in Kopenhagen. Demnach sei die Konzentration der Phthalsäurereste, die hormonbelastend sind, in 8 von 15 Fällen gesunken.

 

Alkohol: Wir trinken zu viel

Eine neue Umfrage der dänischen Krebs-Vorsorgeorganisation „Kræftens Bekæmpelse“ und der Tryg-Stiftung zeigt, dass über die Hälfte der dänischen Bürger (56 Prozent) der Meinung sind, dass der Alkoholkonsum in Dänemark zu hoch ist. Zugleich meinen 8 von 10, dass eine neue Alkoholkultur in der Gesellschaft notwendig ist, wo auch ein „Nein, danke“ akzeptiert wird. Niels Sandø, Abteilungsleiter bei der dänischen Gesundheitsbehörde, sieht das ähnlich, unterstreicht aber, dass der Alkoholkonsum in Dänemark derzeit fallend ist. „Trotzdem trinken rund 800.00 Bürger mehr pro Woche als wir als Gesundheitsbehörde empfehlen. Deshalb muss der vorbeugende Einsatz weiterhin verstärkt werden“, so Sandø. jt

 

Inflation steigt

Steigende Mieten und Nahrungsmittelpreise haben in diesem Jahr bislang dafür gesorgt, dass die Inflation im Oktober, verglichen mit dem vergangenen Jahr, um 0,6 Prozent gestiegen ist. Das zeigen neue Zahlen der dänischen Statistikbehörde. Neben den Miet- und Nahrungsmittelpreisen habe laut Behörde auch der Preis auf Fernwärme die Inflation vorangetrieben. Als Gegenpol zur steigenden Inflation dienten die Preise für Elektrogeräte, Benzin und Kleidung. Generell liegen die Preissteigerungen in Dänemark jedoch unter dem EU-Durchschnitt der vergangenen beiden Jahre. jt

Mehr lesen