Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Freitag

Der Nachrichtenüberblick am Freitag

Der Nachrichtenüberblick am Freitag

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Mehrere hatten sich in der Nacht zum Freitag angestellt, um einen Platz bei der Anhörung im Fall gegen Britta Nielsen zu bekommen. Foto: Niels Christian Vilmann/ Ritzau Scanpix

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

 

Börsenbericht

Der Handelstag an der Kopenhagener Börse verlief Freitag ruhig. Der Leitindex C 25 stieg um 0,4 Prozent auf 1.148,93. Gewinner des Tages war die Aktie des Anlagenbauers FLSmidt, die sich um 3,9 Prozent verteuerte. Hintergrund waren Meldungen über neue Geschäfte mit dem Bergbauunternehmen Rio Tinto. Die Aktie des Brauereikonzerns Carlsberg gab um 1,5 Prozent nach. Hintergrund sind ungünstige Geschäftszahlen des Brauereiriesen AB Inbev. Sorgen bereiteten den Investoren in Kopenhagen auch Nachrichten aus Deutschland, die laut Sydbank-Analytiker Matthias Sproegel auf das Risiko einer Rezession hindeuten.

 

Eine Statue Anker Jørgensens in Arbeiterviertel

Bis zu seinem Tod 2016 wohnte der frühere sozialdemokratische Staatsminister Anker Jørgensen im alten Arbeiterviertel Sydhavnen in Kopenhagen. Gestern wurde vor dem Stadtteilcenter eine Statue des einst sehr populären Politikers enthüllt, der sich in seiner bescheidenen Lebenshaltung deutlich von späteren Spitzenpolitikern unterschied. Die im Stadtviertel lebende Künstlerin Nanna Drewes Brøndum hat das Werk geschaffen. Das Mitglied des Kopenhagener Stadtparlamentes, Susan Hedlund, enthüllte die Statue im Beisein vieler Bürger.

 

SF will kostenlose Zahnarztbesuche für 18- bis 25-Jährige

Junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren sollten für Zahnarztbesuche nicht bezahlen müssen. Diesen Vorschlag will die Sozialistische Volkspartei am Freitag mit in die Haushaltsverhandlungen für das kommende Jahr nehmen. Bereits vor einigen Jahren brachte SF die Idee ein und stieß damals auf positive Resonanz – auch von den Sozialdemokraten. Die heutige Regierungspartei war damals lediglich der Meinung, dass eine Zeitspanne bis 24 Jahre ausreichen würde. Finanzminister Nicolai Wammen (Sozialdemokraten) kündigte nun an, sich den Vorschlag von SF genau anzuhören. Pia Ohlsen Dyhr, die Vorsitzende von SF, sagte zur Nachrichtenagentur Ritzau, dass es oftmals die Jahre zwischen 18 und 25 seien, in denen sich junge Menschen in der Ausbildung befinden, und es deshalb schwer haben, Geld für den Zahnarzt zur Seite zu legen. Bis zum 18. Lebensjahr ist der Zahnarztbesuch in Dänemark kostenlos.

 

Polizei verdächtigt 27-Jährigen, neun Autos in Brand gesteckt zu haben

Ein 27-jähriger Mann ist laut Polizei für mehrere brennende Autos verantwortlich. Die Pkw wurden zwischen dem 30. August und dem 23. Oktober in der Baldersgade in Nørrebro in Kopenhagen angezündet. Die Kopenhagener Polizei hat den Mann verhaftet und präsentiert ihn am Freitag dem Haftrichter, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. „Die Zunahme von brennenden Pkw in einem sehr kleinen Gebiet der Baldersgade hat natürlich dazu geführt, dass wir unsere Ermittlungen intensiviert haben“, sagt der stellvertretende Polizeiinspektor Brian Belling, Leiter der Abteilung für Personenkriminalität bei der Kopenhagener Polizei. Er will nicht bekannt geben, ob die Polizei glaubt, dass der Mann auf eigene Faust gehandelt hat oder ob es mehrere Täter waren. Brian Belling sagte außerdem, dass die Polizei noch keine klare Vorstellung von dem Motiv des Mannes habe. Eine Beteiligung von Gangs schließe er jedoch aus.

 

Britta Nielsen meldet sich nach Schwächeanfall krank

Britta Nielsen sei am Freitag nicht vor dem Kopenhagener Stadtgericht erschienen, weil sie sich krankgemeldet habe, sagte die Gerichtsvorsitzende. Die Anhörung wird jedoch am Freitag ohne die Angeklagte fortgesetzt. Hier wird diskutiert, ob ein besonderer Paragraf geltend gemacht werden kann. Der Paragraf sieht in besonders hohen Betrugsfällen eine Erhöhung der Strafe um 50 Prozent vor. Donnerstag, zum Prozessauftakt kurz nach der Mittagspause, fühlte Britta Nielsen sich krank und wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Ihr wird vorgeworfen, öffentliche Gelder in Höhe von rund 117 Millionen Kronen veruntreut zu haben.

 

Wochenendwetter

Dänemark steht vor einem klassischen Oktoberwochenende mit viel Wind und Regen. Freitagabend und Sonnabend werden an der Westküste Sturmböen erwartet. Die Höchsttemperaturen liegen bei 16 Grad, sagt Lars Henriksen, Meteorologe vom Dänischen Meteorologischen Institut (DMI). Der starke Wind ist auf ein Tiefdruckgebiet zurückzuführen, das sich über der Nordsee bildet. Am Sonnabend erwartet das DMI in den nördlichen Landesteilen für einen Großteil des Tages Regenschauer, während es im Südosten voraussichtlich trocken bleiben wird. Am Sonntag kann sich teilweise die Sonne zeigen.

Mehr lesen