Kompakt

Kurzmeldungen aus der Kommune Hadersleben

Kurzmeldungen aus der Kommune Hadersleben

Kurzmeldungen aus der Kommune Hadersleben

Lokalredaktion Hadersleben
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Haderslebener Dammpark Foto: Ute Levisen

Neues aus der Domstadtkommune

Vorfahrt missachtet: Lieferwagen landet im Graben

Strandelhjörn/Strandelhjørn Nach einem Verkehrsunfall auf dem Strandelhjørnvej mussten am Montagnachmittag mehrere Personen zur Kontrolle in eine Unfallklinik gebracht werden. Der Unfall ereignete sich um 15.14 Uhr, als eine 33-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen von der Strandelhjørn Bygade auf den Strandelhjørnvej auffuhr. Dabei nahm sie einem Lieferwagen die Vorfahrt, der auf dem Strandelhjørnvej in Richtung Osten unterwegs war. Der Lieferwagen, an dessen Steuer ein 53-jähriger Mann aus Aarhus saß, landete im Graben. Laut „jv.dk“ ist bei dem Unfall niemand ernsthaft verletzt worden. az

Motor fing während der Fahrt Feuer

Marstrup Der Motor eines BMWs hat am Sonnabendabend während der Fahrt plötzlich Feuer gefangen. Laut „jv.dk“ fuhr der Wagen auf dem Erleffer Weg, als der Motor anfing zu brennen. Der Fahrer hielt an und alarmierte die Feuerwehr. Einsatzkräfte von Falck aus Hadersleben rückten zu dem brennenden Fahrzeug aus und löschten den Brand. Personen sind bei dem Zwischenfall nicht verletzt worden. az

Vorfahrt missachtet

Moltrup Auf dem Moltrup Landevej sind am Mittwochvormittag um 9.55 Uhr zwei Autos kollidiert. Ein 59-jähriger Autofahrer war auf den Moltrup Landevej gefahren, ohne die Vorfahrt zu achten. Er fuhr damit einem herankommenden Auto, an dessen Steuer ein 33-jähriger Mann saß, direkt vor die Motorhaube. Es kam zum Zusammenstoß. Laut „jv.dk“ ist bei dem Unfall niemand verletzt worden. az

Deutsche Andacht in der St. Severin Kirche

Hadersleben/Haderslev Pastorin Christa Hansen lädt am Sonntag, 21. Februar, ab 14 Uhr zu einer deutschen Andacht in der St. Severin Kirche zu Alt Hadersleben ein. Es ist der erste Sonntag der Fastenzeit, auch Invokavit genannt. Wie Pastorin Hansen mitteilt, werde zu den Texten des Sonntags auch der 91. Psalm gehören, in dem es heißt: „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“ Da ein gemeinsames Singen noch immer nicht möglich ist, wird Hanne Frederiksen in Begleitung von Organistin Janne Roager das Wochenlied „Ein feste Burg ist unser Gott“ singen. az

Unfall auf der Autobahnabfahrt

Moltrup Dichter Nebel hat am Mittwochmorgen für einen Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahnabfahrt Hadersleben Nord geführt. Laut „jv.dk“ ereignete sich der Unfall gegen 7 Uhr, als ein Autofahrer aus südlicher Richtung kommend auf den Moltrup Landevej fahren wollte. Dabei übersah der Autofahrer, dass dort bereits ein Auto stand, und kollidierte mit dem Wagen. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Moltrup musste dennoch zur Unfallstelle ausrücken, da sowohl Kühlmittel als auch Öl auf die Straße entwichen waren. az

14 Autofahrer tappten in die Radarfalle

Skrydstrup Am Dienstag hat die Polizei für Südjütland und Nordschleswig Geschwindigkeitskontrollen auf dem Ribevej in Skrydstrup durchgeführt. Dabei hielten sich die meisten Fahrer an die vorgeschriebenen 50 Stundenkilometer. 14 Autofahrer waren jedoch zu schnell unterwegs und wurden geblitzt. Ein Autofahrer ging den Beamten mit 67 Stundenkilometern in die Radarfalle und darf sich nun auf einen sogenannten „klip i kørekortet“ freuen, denn laut Polizei gibt es für Geschwindigkeiten von 66 bis 80 Stundenkilometern in einer Tempo-50-Zone einen Vermerk im Fahreignungsregister. az

Haderslebener Keller von Einbrechern heimgesucht

Hadersleben/Haderslev Zwischen Sonntag und Montag ist in gleich zwei Keller am Haderslebener Jungfernstieg eingebrochen worden. Aus dem einen ließen der oder die Täter ein altes Radio mitgehen. Ob aus dem zweiten Keller etwas gestohlen wurde, konnte die Polizei laut „jv.dk“ nicht mitteilen. az

Einbrecher machten sich mit Angeln aus dem Staub

Woyens/Vojens In der Zeit zwischen Donnerstag und Sonntag sind ein oder mehrere Unbekannte in einen Keller in der Woyenser Søndergade eingebrochen. Laut „jv.dk“ brachen der oder die Täter die Tür zum Keller auf und entwendeten einige Angeln. az

Positive Bilanz nach Geschwindigkeitskontrolle

Skrydstrup Am Donnerstagabend hat die Polizei für Südjütland und Nordschleswig Geschwindigkeitskontrollen in Skrydstrup durchgeführt und zieht auf Twitter eine positive Bilanz: „Die überwiegende Mehrheit der Autofahrer fuhr vorschriftsmäßig auf den schneebedeckten und glatten Straßen in Skrydstrup bei Hadersleben, als unser ATK-Wagen heute Abend zu Besuch war.“ Lediglich acht Autofahrer hielten sich nicht an die in Ortschaften vorgeschriebenen 50 Stundenkilometer und dürfen sich nun auf einen Bußgeldbescheid in ihrer e-Boks freuen. Ein Autofahrer erhält zudem einen Vermerk im Fahreignungsregister. az

Deutscher Gottesdienst in der Herzog Hans Kirche

Hadersleben/Haderslev Am Sonntag, 14. Februar, lädt Pastorin Christa Hansen ab 10 Uhr zu einer halbstündigen Andacht in der Herzog Hans Kirche ein. „An diesem besonderen Sonntag im Kirchenjahr, der sonst von allerlei karnevalistischem Treiben begleitet ist, geht es um die bevorstehende Zeit bis Ostern“, kündigt Pastorin Hansen an. Thomas Berg-Juul wird während des Gottesdienstes die Orgel spielen und die Kirchensänger begleiten. az

In Schlangenlinien durch Hadersleben

Hadersleben/Haderslev Ein Autofahrer ist am Dienstag mit seinem Wagen offenbar so starke Schlangenlinien in Hadersleben gefahren, dass der Fall der Polizei gemeldet wurde. Die Beamten fanden den Fahrer – einen 19-jährigen Mann aus Hadersleben – am Fjelstrup Landevej und forderten ihn zu einem Atemalkoholtest auf. Der Haderslebener wurde daraufhin des Fahrens unter Alkoholeinfluss bezichtigt, festgenommen und zu einer Blutuntersuchung gebracht. Da die ersten drei Jahre nach der Führerscheinprüfung in Dänemark als Probezeit gelten, muss der junge Autofahrer nun um seine Fahrerlaubnis bangen. az

Eisenbahnunterführung wird Lieferwagen zum Verhängnis

Sommerstedt/Sommersted Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Am Montagnachmittag hat der Fahrer eines Lieferwagens einige Warnschilder nicht beachtet und versucht, mit seinem etwas zu hohen Lieferwagen die Eisenbahnunterführung an der Storegade in Sommerstedt zu passieren. Der Versuch missglückte, und der 61-jährige Fahrer aus Vejle blieb mit seinem Fahrzeug in der Unterführung, die nur für Wagen mit einer Maximalhöhe von 2,50 Metern zugelassen ist, stecken. Der Lieferwagen musste anschließend aus der Unterführung herausgezogen werden. Es ist nicht das erste Mal, dass es an dieser Stelle zu einer Kollision kommt. 2019 wurden nach mehreren Zwischenfällen sogar zusätzliche Warnschilder montiert. az

Polizei zieht alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr

Woyens/Vojens Am frühen Sonntagabend hat die Polizei gegen 17.40 Uhr einen jungen Mann aus dem Verkehr gezogen. Der 23-Jährige war mit seinem Wagen auf dem Ribevej unterwegs, als die Polizei ihn anhielt und zu einem Atemalkoholtest aufforderte. Der Mann wurde daraufhin des Fahrens unter Alkoholeinfluss bezichtigt. az

Blitzer am Ribe Landevej

Hadersleben/Haderslev Bei schönstem Sonnenschein hat die Polizei am Wochenende Geschwindigkeitskontrollen auf dem Ribe Landevej in Hadersleben durchgeführt. 28 Autofahrer sind den Beamten in die Radarfalle gegangen. Ein Fahrer, der mit 69 Kilometern pro Stunde durch die Ortschaft fuhr, erhält zudem einen Vermerk im Fahreignungsregister. Alles in allem hätten sich die Autofahrer jedoch größtenteils an die vorgeschriebene Geschwindigkeit gehalten, wie die Polizei für Südjütland und Nordschleswig auf Twitter schreibt. az

Nachmittagsandacht im Dom

Hadersleben/Haderslev Am Sonntag, 7. Januar, lädt Pastorin Christa Hansen ab 16.30 Uhr den deutschen Teil der Gemeinde zu einer halbstündigen Andacht in den Dom zu Hadersleben ein. Domorganist Henrik Skærbæk Jespersen wird während des Gottesdienstes sowohl die große Westorgel als auch die Chororgel spielen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist weiterhin kein Gemeindegesang erlaubt. „Das wird aber hoffentlich niemanden davon abhalten, die kurze kirchliche Feier in der Vorpassionszeit zu besuchen“, so die Pastorin. az

19 Autofahrer in die Radarfalle getappt

Hoptrup Im Zuge der landesweiten Verkehrssicherheitsarbeit hat die Polizei am frühen Dienstagmorgen Geschwindigkeitskontrollen in Hoptrup durchgeführt. 19 Autofahrer sind den Beamten dabei in die Radarfalle gegangen. Vier Fahrer sind zudem mit derart hohen Geschwindigkeiten in der Ortschaft geblitzt worden, dass sie einen Vermerk im Fahreignungsregister erhalten. Für einen Autofahrer gibt es den besagten Vermerk, weil er mit einem Handy in der Hand am Steuer saß. az

Hirsch schickt Autofahrer in den Graben

Hoptrup Am Sonntagabend ist es auf der Hoptrup Hovedgade zwischen Hoptrup und Hadersleben zu einem Verkehrsunfall gekommen. Schuld daran war ein Hirsch. Laut „jv.dk“ sprang das Tier kurz vor 21 Uhr vor ein Auto. Der Autofahrer wollte dem Hirsch ausweichen, prallte daraufhin mit seinem Wagen gegen ein Verkehrsschild und landete schließlich im Gaben. Dem 27-jährigen ortsansässigen Fahrer ist bei dem Unfall nichts zugestoßen, das Auto wurde jedoch beschädigt. az

Sommerhäuser von Einbrechern heimgesucht

Knud Strand Zwei Ferienhausbesitzer mussten vor Kurzem feststellen, dass Einbrecher ihrem Sommerhaus in Knud Strand einen Besuch abgestattet hatten. Laut „jv.dk“ haben der oder die Täter bei einem der beiden Häuser die Eingangstür aufgebrochen und vier Designer-Stühle sowie einen Designer-Sessel mitgehen lassen. Zum Nachbarhaus verschafften sich die Einbrecher Zutritt, indem sie den Rahmen einer Kellertür – vermutlich mit einer Brechstange – zerlegten. Allem Anschein nach verwüsteten sie dieses Haus, ohne etwas zu entwenden. Die Polizei vermutet, dass die Einbrüche von ein und demselben Täter verübt worden sind. Die Tat muss sich daher in der Zeit zwischen dem 5. und dem 19. Januar ereignet haben. az

Gottesdienste in Oxenwatt und Wilstrup abgesagt

Wilstrup/Oxenwatt Die ursprünglich geplanten deutschen Gottesdienste mit Pastor Martin Witte am Sonntag, 24. Januar, ab 10.30 Uhr in der Wilstruper Kirche und ab 14 Uhr in der Kirche zu Oxenwatt finden nicht statt. „Wir haben mit unseren Kirchenvertretern schweren Herzens beschlossen, wegen Corona in diesem Monat noch keine Gottesdienste in unserem Pfarrbezirk zu feiern, um mitzuhelfen, dass die Pandemie eingedämmt und hoffentlich bald überwunden wird“, erklärt Pastor Witte. Im Februar wolle die Gemeinde jedoch wieder beginnen, Gottesdienste zu feiern – unter Beachtung aller Schutzregeln, wie Witte betont. az

„Ein absolutes No-Go“

Hadersleben/Haderslev Die Polizei hat am Dienstagnachmittag Geschwindigkeitskontrollen am Grønningen in Hadersleben durchgeführt – mit besorgniserregendem Ergebnis: 46 Autofahrer wurden geblitzt und müssen blechen. Aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeiten erhalten sieben zudem einen Vermerk im Fahreignungsregister. „Landstraßengeschwindigkeiten im Stadtbereich sind ein absolutes No-Go“, kommentiert die Polizei für Südjütland und Nordschleswig das Resultat auf Twitter. az

Mehr lesen