Gesundheitswesen

Fachärztemangel auf dem Land

Fachärztemangel auf dem Land

Fachärztemangel auf dem Land

jrp
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Jesse Orrico/Unsplash

In den ländlichen Räumen gehen die Menschen deutlich seltener zum Arzt als in den Großstädten.

Wenn es um den Kontakt zu Fachärzten geht, belegen die Bewohner der Hauptstadtregion den ersten Platz. Die Region Süddänemark rangiert auf Platz drei. Das geht aus neuesten Zahlen der Statistikbehörde Danmarks Statistik hervor.

Als Grund für die vielen Kontakte in der Hauptstadtregion sehen die Statistiker die große Zahl von Fachärzten, die sich dort niedergelassen hat. Das sehe in den ländlichen Regionen anders aus. Aber auch die Bevölkerungszusammensetzung und Demographie spiele eine Rolle.

Laut der Statistik gab es 2016 in der Hauptstadtregion pro 1.000 Einwohner 1.179 Kontakte zu den Fachärzten. In der Region Süddänemark waren es durchschnittlich knapp 750 Kontakte. Hier lag die Kommune Nyborg mit 876 Kontakten je 1.000 Einwohner an oberster Stelle, während die Kommune Vejen mit 536 Kontakten den letzten Platz belegte.

Zu den Kontakten mit Fachärzten zählen Hausbesuche, Telefongespräche oder E-Mail-Konsultationen.

Mehr lesen