Gesundheit

Aalborger Trinkwasser verunreinigt

Aalborger Trinkwasser verunreinigt

Aalborger Trinkwasser verunreinigt

Ritzau/hm
Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
Im Trinkwasser von Aalborg wurden Kolibakterien gefunden. Foto: dpa

Colibakterien können krank machen. Im Trinkwasser von Aalborg sind nun welche gefunden worden. Die Wasserwerke suchen nach der Ursache.

Im Trinkwasser von Aalborg sind Kolibakterien gefunden worden, betroffen ist ein Gebiet im Stadtzentrum mit mehr als 20.000 Menschen. Wie Danmarks Radio berichtet, wird dort frühestens am Dienstag wieder reines Wasser fließen.

Die Ursache der Verunreinigung ist noch unklar. Anwohner in den Stadtteilen Rørdal und Stadtmitte werden aufgefordert, das Wasser mindestens 2 Minuten abzukochen, bevor es zur Essenszubereitung oder zum Trinken verwendet wird.

Laut Ole Neerup-Jensen von den Aalborger Wasserwerken (Aalborg Vandforsyning) wurden die Leitungen die Nacht hindurch gespült. Zudem werde nach der Ursache gefahndet, so Neerup-Jensen. Seinen Worten nach besteht nur ein geringes Risiko, durch die Bakterien zu erkranken.

Laut dem Institut für Infektionen ( Statens Serum Insititut) befinden sich Kolibakterien in tierischen und menschlichen Ausscheidungen, viele Formen machen nicht krank, einige jedoch führen zu Infektionen.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Schon gewonnen“